Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Mit Herz, Verstand und viel Energie für die Gesellschaft aktiv – Ausgezeichnete Angelburger: Landrätin Kirsten Fründt überreicht Landesehrenbriefe an Gerhard Fuchs und Dieter Biedenkopf

(Pressemitteilung 261/2016 vom 30.06.2016)

Marburg-Biedenkopf – Als Dank und Anerkennung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement haben Gerhard Fuchs und Dieter Biedenkopf aus der Gemeinde Angelburg den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Landrätin Kirsten Fründt überreichte die Auszeichnungen am Mittwoch während einer kleinen Feierstunde im Marburger Landratsamt. „Die beiden Geehrten sind eine wichtige Stütze des gesellschaftlichen Lebens und Motoren des Gemeinwohls“, betonte die Landrätin.

Das Herz von Gerhard Fuchs schlägt für den Fußball. Seit 1983 ist er Schiedsrichter beim FSV Gönnern. Von 1997 bis 2007 war er Schiedsrichterbeobachter im Lehrwesen des Hessischen Fußballverbandes. Seit 2004 ist er außerdem Referent für Frauenfußball und seit 2005 Referent für Mädchenfußball beim Kreisfußballausschuss Biedenkopf, wo er von 2004 bis 2012 auch Ehrenamtsbeauftragter war. Beim FSV Gönnern gründete er 2006 auch eine Frauen-Fußballabteilung, die er auch leitet.

Fachkenntnis, Augenmaß und Entscheidungsfreudigkeit braucht Gerhard Fuchs auch für sein zweites ehrenamtliche Standbein: die Kommunalpolitik. Von 2002 bis 2010 war er der stellvertretende Vorsitzende der CDU Angelburg. Von 2006 bis 2011 war er Mitglied der Gemeindevertreterversammlung und seit 2011 ist er Mitglied im Gemeindevorstand.

Dieter Biedenkopf war seit 1997 in der Kommunalpolitik unterwegs – zunächst bis 2011 als Mitglied der Gemeindevertreterversammlung, von 2001 bis 2011 als Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses und von 2011 bis zur zurückliegenden Kommunalwahl im März 2016 als Mitglied im Gemeindevorstand.

Zudem engagiert er sich für den Sportverein SSV „Möwe“ in seinem Heimatdorf Frechenhausen. Von 1984 bis 1986 war er der 2. Vorsitzende des Vereins, bevor er von 1984 bis 2004 als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins lenkte. Von 2004 bis 2008 war er dann Beisitzer im Vorstand, von 2008 bis 2010 stellvertretender Kassierer und von 2010 bis 2012 wiederum Beisitzer. Von 2012 bis 2016 war Dieter Biedenkopf Mitglied im geschäftsführenden Präsidium des Sportvereins.

Darüber hinaus ist er seit 2014 ehrenamtlicher Schöffe beim Landgericht in Marburg.

„Das sind zwei ähnliche Ehrenamts-Biografien, die aber deutlich machen, dass die Gesellschaft – und damit wir alle – auf Menschen wie Dieter Biedenkopf und Gerhard Fuchs angewiesen ist“, stellte die Landrätin fest. Ohne Menschen wie sie, die sich mit Herz, Verstand und sehr viel Energie einsetzen, würden Vereine und auch die Kommunalpolitik nicht funktionieren.

Hintergrund:

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine 1973 vom damaligen hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald gestiftete Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl. Mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet werden kann, wer sich mindestens zwölf Jahre lang in herausgehobener Position bei Vereinen, sozialen oder kulturellen Institutionen oder in der Kommunalpolitik ehrenamtlich verdient gemacht hat.

Landrätin Kirsten Fründt überreichte die Ehrenbriefe des Landes Hessen an Gerhard Fuchs (2. v. li.) und Dieter Biedenkopf. Die Landrätin und Angelburgs Bürgermeister Thomas Beck (re.) dankten den Geehrten für ihr engagiertes Wirken für die Allgemeinheit. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Landrätin Kirsten Fründt überreichte die Ehrenbriefe des Landes Hessen an Gerhard Fuchs (2. v. li.) und Dieter Biedenkopf. Die Landrätin und Angelburgs Bürgermeister Thomas Beck (re.) dankten den Geehrten für ihr engagiertes Wirken für die Allgemeinheit.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]