Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrat Fischbach würdigt Arbeit heimischer Reservisten auf deutschem Soldatenfriedhof in Frankreich – Arbeitseinsatz für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

(Pressemitteilung Nr. 256/2013 vom 05.07.2013)

Marburg-Biedenkopf – Landrat Robert Fischbach hat in seiner Funktion als Vorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) – Kreisverband Marburg-Biedenkopf – Reservisten für ihren Arbeitseinsatz auf einem Soldatenfriedhof in Frankreich ausgezeichnet. Der Landrat würdigte die Arbeit als wichtigen Beitrag, Erinnerung wach zu halten und zur Völkerverständigung beizutragen. „Deutschland und auch deutsche Soldaten tragen auf diesem Sektor eine große Verantwortung“, so Landrat Robert Fischbach.

Die Soldaten gehören den Reservistenkameradschaften Kirchhain, Marburg, Wetter und Asphe/Münchhausen an. Im Einsatz waren sie auf einem deutschen Soldatenfriedhof im lothringischen Andilly im Departement Meurthe-et-Moselle. Mehr als 33.000 Gefallene aus dem Zweiten Weltkrieg haben dort ihre letzte Ruhestätte gefunden. Dieser Friedhof ist eines der größten Gräberfelder für deutsche Gefallene des Zweiten Weltkrieges.

Unter der Leitung von Oberst der Reserve Joachim Stickler waren Stabunteroffizier Günther Olemotz, Obermaat Hans-Jürgen Kalkhorst, Hauptgefreiter Steffen Becker und der Gefreite Klaus Feiler mehrere Tage in Frankreich im Einsatz, um unter dem Motto des VDK „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ auf dem Friedhof Grabkreuze auszurichten und die Grünflächen zu pflegen.

Neben der Arbeit auf dem Friedhof stand auch die Beschäftigung mit der Kultur und der Geschichte des Nachbarlandes auf dem Programm. Wie die Teilnehmer berichteten, konnten dabei auch gute Kontakte zur französischen Bevölkerung geknüpft werden.

Landrat Robert Fischbach (re.) in seiner Funktion als Vorsitzender und Hans-Jürgen Schäfer (li.) als Geschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Kreisverband Marburg-Biedenkopf - zeichneten (v. li.) die Reservisten Günther Olemotz, Klaus Feiler, Hans-Jürgen Kalkhorst, Steffen Becker und Joachim Stickler für ihren Arbeitseinsatz auf einem deutschen Soldatenfriedhof in Frankreich aus.  (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)
Download Druckversion

Landrat Robert Fischbach (re.) in seiner Funktion als Vorsitzender und Hans-Jürgen Schäfer (li.) als Geschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Kreisverband Marburg-Biedenkopf - zeichneten (v. li.) die Reservisten Günther Olemotz, Klaus Feiler, Hans-Jürgen Kalkhorst, Steffen Becker und Joachim Stickler für ihren Arbeitseinsatz auf einem deutschen Soldatenfriedhof in Frankreich aus. 
(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]