Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Familie Schacherl aus Niederwalgern gewinnt neuen Kühlschrank und spart jetzt viel Strom und rund 140 Euro pro Jahr – Landkreis Marburg-Biedenkopf suchte mit der Stromfresseraktion die ältesten Kühlschränke im Kreis

(Pressemitteilung 253/2014 vom 18.07.2014)

Marburg-Biedenkopf – Das Klimaschutzteam des Landkreises Marburg-Biedenkopf ist im Frühjahr auf die Suche nach den ältesten Stromfressern im Landkreis gegangen. Rund 200 Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Aktion beteiligt und Fotos, Daten und Geschichten rund um ihre Kühlschränke an das Klimaschutzteam geschickt. Unter den Besitzern der fünf ältesten Geräten, die alle noch aus den 1950er-Jahren stammten, wurde jetzt ein Gutschein über 750 Euro für ein neues Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ von der Firma expert Medialand verlost. Gewinner ist die Familie Schacherl aus Weimar-Niederwalgern. Ihr alter Kühlschrank war ein Geschenk zur Hochzeit im Jahre 1953.

Mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 800 kWh kostete der Einsatz des bisherigen Gerätes Familie Schacherl rund 160 Euro im Jahr. Ein effizientes Gerät der Effizienzklasse A+++ kommt mit rund einem Zehntel aus, also etwa 80 kWh und Stromkosten von 19,20 Euro. Das heißt auch, dass der Haushalt durch den Ersatz des Altgerätes bereits nach fünf Jahren über 800 Euro einspart.

„Unsere Aktion zeigt deutlich, dass sich der Austausch von Geräten schnell lohnen kann“, stellte Landrätin Kirsten Fründt fest. Sie machte bei der Übergabe des Gutscheins auch noch einmal deutlich, dass jeder bei sich zu Hause wichtige Beiträge zum Klimaschutz leisten könne – etwa durch den Austausch älterer und wenig effizienter Haushaltsgeräte. „Die Bürgerinnen und Bürger wissen leider oftmals nicht was ihre Geräte tatsächlich verbrauchen“, ergänzte Thomas Madry, Klimaschutz-Umsetzungsmanager beim Landkreis Marburg-Biedenkopf. Daher empfiehlt er auch, mit einem Messgerät den Verbrauch der eigenen Elektrogeräte zu überprüfen. Entsprechende Messgeräte verleiht der Landkreis Marburg-Biedenkopf kostenlos an Bürger und Bürgerinnen im Landkreis. Nähere Informationen dazu gibt es im Internet unter: www.klimaschutz.marburg-biedenkopf.de/strommessgeraet oder telefonisch bei Thomas Madry unter 06421 405-6219.

Dies gilt nicht nur für die ältesten Geräte im Kreis, Geräte die in den 1990er Jahren noch vor Einführung der Energieeffizienzklassen gebaut wurden verbrauchen oftmals viel Strom.

Auch in der Kreisverwaltung selbst hat sich das Klimaschutzteam auf die Suche nach älteren Geräten gemacht. Auch hier konnten Geräte aufgedeckt werden, die vergleichsweise viel Strom verbrauchen. Landrätin Kirsten Fründt verspricht jedoch Besserung: „Als Landkreis sind wir natürlich aufgerufen als Beispiel voran zu gehen. Auch für unsere Geräte werden wir künftig stärker auf Energieeffizienz achten“. Anfang Juli wurde daher über das durch die EU geförderte Projekt „BuySmart+“ ein Seminar zu Klimaschutz und Beschaffung für alle Verwaltungsangestellten im Landkreis angeboten. Ein weiteres Seminar zur energie- und kosteneffizienten Beschaffung, das sich speziell an die Unternehmen im Landkreis richtet, folgt im September.

Landrätin Kirsten Fründt (li.), Klimaschutz-Umsetzungsmanager Thomas Madry (re.) und Harald Kühn, Geschäftsführer von expert Medialand Marburg,  übergaben der Gewinnerin Karin Schacherl den Gutschein über einen neuen und energieeffizienten Kühlschrank als Gewinn der Aktion "Stromfresser gesucht", mit der der Landkreis Marburg-Biedenkopf alte Elektrogeräte gesucht hatte. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)Landrätin Kirsten Fründt (li.), Klimaschutz-Umsetzungsmanager Thomas Madry (re.) und Harald Kühn, Geschäftsführer von expert Medialand Marburg,  übergaben der Gewinnerin Karin Schacherl den Gutschein über einen neuen und energieeffizienten Kühlschrank als Gewinn der Aktion "Stromfresser gesucht", mit der der Landkreis Marburg-Biedenkopf alte Elektrogeräte gesucht hatte.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]