Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätstadt Marburg: 99 Luftballons werben für Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz – Kreis und Stadt suchen Ideen und Bürgerprojekte für die Energiewende

(Pressemitteilung 242/2014 vom 07.07.2014)

Marburg-Biedenkopf. Mit einer besonderen Aktion werben der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg gemeinsam für mehr Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz: Am Montag haben Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Dr. Franz Kahle am Marburger Landgrafenschloss 99 Luftballons steigen lassen. An den Luftballons hängen vorbereitete Antwortkärtchen, mit denen die, die die Ballons finden, Ideen und Projekte zum Klimaschutz vorschlagen können. „Neben unserem Wettbewerb sollen mit dieser Aktion Ideen gesammelt werden, die dabei helfen können, den Klimaschutz in der Region voran zu bringen“, stellten Landrätin und Bürgermeister fest.

„Wir möchten, dass die Luftballons weit in die Region getragen werden. Denn damit wird auch die Idee für mehr Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz verbreitet. Denn: Klimaschutz ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Gesellschaft“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. Gleichzeitig könne die Aktion dazu beitragen, dass sich die Menschen selbst auch Gedanken machen, Ideen und Projekte für den Klimaschutz entwickeln und auch ihre Kompetenzen in diesen Prozess einbringen.

Bürgermeister Dr. Franz Kahle ergänzte, dass die Bürgerbeteiligung ein wichtiger Faktor sei, um die Energiewende zu meistern und die Klimaschutzziele zu erreichen. „Es kommt auf lokale Initiativen hier vor Ort an, wenn wir die dezentrale Energiewende schaffen wollen“, so der Bürgermeister.

Unter dem Motto „Klimaschutz. Gemeinsam!“ suchen der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg im Rahmen eines Wettbewerbs lokale Initiativen und Projekte zum Klimaschutz. Eine Jury soll dann aus den eingereichten Projektideen und Vorschlägen eine Vorauswahl treffen. Die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Marburg-Biedenkopf entscheiden schließlich, welche Ideen gefördert werden sollen.

Bereits im Juni wurde daher zu einer Ideen- und Denkwerkstatt eingeladen, in der Bürgerinnen und Bürger die Ausgestaltung eines Wettbewerbs mit gestalten konnten. Bürgerprojekte können sowohl bestehende als auch bereits laufende Vorhaben sein, die durch die Teilnahme am Wettbewerb wesentlich voran gebracht werden.

Die Vorschläge für Bürgerprojekte zum Klimaschutz können bis zum 9. September eingereicht werden. Gesucht werden neue Ideen oder Projekte, die durch die Teilnahme an dem Wettbewerb wesentlich vorangebracht werden können. Die Projekte sollen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten oder klimaschonendes Verhalten fördern.

Alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis können ihre Ideen einreichen – ob als Einzelperson oder gemeinsam mit anderen. Teilnehmen können also Einzelpersonen, Vereine und Organisationen, Bildungsträger oder kleine und mittlere Unternehmen.

Aus allen Vorschlägen wählen die Bürgerinnen und Bürger die zehn besten Projekte aus, die dann über ein Jahr organisatorisch und finanziell begleitet werden. Jedes Projekt wird dabei mit bis zu 1.000 Euro Sachkostenzuschuss gefördert.

Unter allen Rücksendungen der Luftballon-Aktion wird ein Aufenthalt im Biohotel „Forellenhof“ in Bad Endbach für zwei Personen verlost – einschließlich Forellenessen und 3-Gang Biomenü.Weitere Informationen im Internet unter www.klimaschutz.marburg-biedenkopf.de/buergerprojekte oder bei Thomas Madry (Landkreis Marburg-Biedenkopf), Telefon 06421 405-6219 sowie bei Wiebke Lotz (Stadt Marburg), Telefon 06421 201-936.

Insgesamt 99 mit Helium gefüllte Luftballons ließen die Akteure am Marburger Schloss steigen und gaben damit den Startschuss für den Wettbewerb "Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz" im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Unter dem Motto „Klimaschutz. Gemeinsam!“ suchen der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg im Rahmen eines Wettbewerbs lokale Initiativen und Projekte zum Klimaschutz

Insgesamt 99 mit Helium gefüllte Luftballons ließen die Akteure am Marburger Schloss steigen und gaben damit den Startschuss für den Wettbewerb "Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz" im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Unter dem Motto „Klimaschutz. Gemeinsam!“ suchen der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg im Rahmen eines Wettbewerbs lokale Initiativen und Projekte zum Klimaschutz

Insgesamt 99 mit Helium gefüllte Luftballons ließen die Akteure am Marburger Schloss steigen und gaben damit den Startschuss für den Wettbewerb "Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz" im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Unter dem Motto „Klimaschutz. Gemeinsam!“ suchen der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg im Rahmen eines Wettbewerbs lokale Initiativen und Projekte zum Klimaschutz

Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf

[ schliessen ]