Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Auf den Spuren des Malers Karl Lenz wandeln – Veranstaltung der Volkshochschule Marburg-Biedenkopf

(Pressemitteilung 241/2016 vom 17.06.2016)

Marburg-Biedenkopf – Die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf bietet am Freitag, 1. Juli 2016, um 15:00 Uhr, unter der Leitung von Rosemarie Wolny eine interessante Führung durch die Dauerausstellung „Karl Lenz“ im Regionalmuseum „Hinz Hoop“ in Gladenbach-Weidenhausen an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich am Künstlerhaus Lenz in Gladenbach-Erdhausen und laufen von dort aus zum Regionalmuseum „Hinz Hoop“ in Weidenhausen. Hier befindet sich seit kurzem die Dauerausstellung zu Karl Lenz. Karl Lenz (1898 bis 1948) gilt als einer der letzte große Maler der hessischen Landschaft und der bäuerlichen Bewohner mit ihren Trachten und Bräuchen. Nach seiner künstlerischen Ausbildung in Frankfurt und Düsseldorf zog er ins Hinterland nach Erdhausen, das Heimatdorf seines Vaters. Die malerische Darstellung der bäuerlichen Lebenswelt und der Landschaft im Hinterland prägte sein Schaffen und machte ihn weit über die Grenzen Hessens hinaus bekannt.

Nach einer fachkundigen Führung durch die Ausstellung können die Teilnehmenden auch das Regionalmuseum entdecken und den Nachmittag mit Kaffee und Waffeln ausklingen lassen. Die Teilnehmergebühr beträgt 4 Euro pro Person.

Nähere Informationen und Anmeldung bei der vhs-Geschäftsstelle Marburg Land, Telefon: 06421 405-6710.

Ein Gemälde des Malers Karl Lenz (1898 bis 1948). Er gilt als einer der letzte große Maler der hessischen Landschaft und der bäuerlichen Bewohner mit ihren Trachten und Bräuchen. Dieses Gemälde hängt im ehemaligen Landratsamt in Biedenkopf. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Ein Gemälde des Malers Karl Lenz (1898 bis 1948). Er gilt als einer der letzte große Maler der hessischen Landschaft und der bäuerlichen Bewohner mit ihren Trachten und Bräuchen. Dieses Gemälde hängt im ehemaligen Landratsamt in Biedenkopf.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]