Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Erster Tag der Landwirtschaft lockte tausende Besucher an die Amöneburg – Organisatoren sind über den Verlauf sehr zufrieden

(Pressemitteilung 233/2014 vom 01.07.2014)

Marburg-Biedenkopf – Als Erfolg werten die Veranstalter den 1. Tag der Landwirtschaft, der am vergangenen Sonntag auf dem Gelände des Wasser- und Bodenverbandes am Fuße der Amöneburger stattgefunden hat. Mehrere tausend Besucher informierten sich über die Vielfalt der Landwirtschaft, besuchten die Technik- und Tierausstellung oder verfolgten gespannt das Kreisleistungshüten der Schäfer.

Die Veranstalter, der Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Stadt Amöneburg, der Wasser- und Bodenverband Marburger Land, der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und der Kreisbauernverband, haben gemeinsam diese beeindruckende Leistungsschau der heimischen Landwirtschaft auf die Beine gestellt und erstmals auch die Tierschau und das Kreisleistungshüten in diese Veranstaltung integriert.

„Dieser eingeschlagene, neue Weg hat sich bewährt. Die Veranstaltung und auch der große Zustrom an Besucherinnen und Besuchern bestärkt uns in den Überlegungen, diese Veranstaltung künftig in diesem Rahmen zu organisieren“, stellte Landrätin Kirsten Fründt fest. Sie dankte den Organisatoren für diese gelungene Möglichkeit, dem heimischen Publikum Einblicke in verschiedene Bereiche des Themas Landwirtschaft zu geben.

Moderne landwirtschaftliche Technik, eine Ausstellung historischer Traktoren, die Präsentation heimischer Züchter mit ihren Tieren, Informationen zum Thema Erneuerbare Energie oder zu Ausbildungsberufen oder die Tierschau und das Kreisleistungshüten bildeten ein abwechslungsreiches Programm, das für Klein und Groß etwas zu bieten hatte.

Beim Kreisleitungshüten stellten fünf Schäfer mit ihren Hunden ihr Können unter Beweis. Die Schäfer zeigten mit einer Herde, bestehend aus 300 Tieren, unter anderem das Ein- und Auspferchen, das Überqueren einer Brücke oder das Verhalten bei Hindernissen im Straßenverkehr. Die Hunde wurden auf Gehorsam, Fleiß oder Selbstständigkeit geprüft. Dabei wurde deutlich, wie anspruchsvoll das Schäferhandwerk ist und wie ein Schäfer nur mit Hilfe von Hunden eine große Schafherde unter Kontrolle halten und sicher von einer Weidefläche zur anderen führen kann. Das Leistungshüten fand unter den aufmerksamen Augen der Wertungsrichter Andrea Gerlach (Braunfels-Philippsstein) und Ralf Bauer (Marsberg, Hochsauerlandkreis) statt.

Die Platzierung:

Platz 1: Ottmar Wirth (Hungen-Villingen)

Platz 2: Manfred Jauernick (Staufenberg)

Platz 3: Harald Pfeil (Stadtallendorf)

Platz 4: Wilfried Emmerich (Kirchhain)

Platz 5: Thomas Wiegand (Stadtallendorf-Hatzbach)

Die Technik-Ausstellung informierte über die Arbeitsgeräte der modernen Landwirtschaft - hier ein Mähdrescher des Wasser- und Bodenverbandes mit einem mehr als sechs Meter breiten Mähwerk.

Die Technik-Ausstellung informierte über die Arbeitsgeräte der modernen Landwirtschaft - hier ein Mähdrescher des Wasser- und Bodenverbandes mit einem mehr als sechs Meter breiten Mähwerk.

Auch historische Arbeitsgeräte wie diese alten Traktoren wurden beim Tag der Landwirtschaft ausgestellt.

Auch historische Arbeitsgeräte wie diese alten Traktoren wurden beim Tag der Landwirtschaft ausgestellt.

Das Kreisleitungshüten der Schäfer ist in den Tag der Landwirtschaft integriert worden. Fünf Schäfer mit ihren Hunden gaben dabei Einblicke in ihre anspruchsvolle Arbeit.

Das Kreisleitungshüten der Schäfer ist in den Tag der Landwirtschaft integriert worden. Fünf Schäfer mit ihren Hunden gaben dabei Einblicke in ihre anspruchsvolle Arbeit. 

Verschiedene Tierarten und Rassen wurden dem Publikum vorgeführt.

Verschiedene Tierarten und Rassen wurden dem Publikum vorgeführt.

(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]