Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Mehr Leistung für weniger Geld: Schülerticket Hessen ist ab dem 1. August gültig – Angebot richtet sich an Schüler, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende

(Pressemitteilung 226/2017 vom 30.06.2017)

Marburg-Biedenkopf –  Ab dem 1. August gilt das Schülerticket Hessen, die neue persönliche Jahreskarte auch für Auszubildende und Freiwilligendienstleistende. Das Ticket für 365 Euro im Jahr ist im Landkreis Marburg-Biedenkopf an vielen Verkaufsstellen direkt erhältlich. Viele Schüler, die bisher die CleverCard genutzt haben, erhalten das neue Ticket rechtzeitig zum neuen Schuljahr automatisch per Post.

Ein Jahr, ein Euro pro Tag, ein Ticket für hessenweite Fahrten an allen sieben Tagen in der Woche, so lautet das Angebot an junge Menschen, die in Hessen wohnen und hier zur Schule gehen, eine Ausbildung absolvieren oder einen Freiwilligendienst leisten. Die bisher gültige CleverCard und CleverCard kreisweit kostete noch 450 Euro und war lediglich im Kreisgebiet nutzbar.

„Das neue Ticket ist also günstiger und bietet mehr“, freut sich der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. „Mit der Ausweitung des Geltungsbereichs lassen sich Klassenausflüge demnächst für ganz Hessen viel leichter organisieren, außerdem eröffnen sich auch in der Freizeitgestaltung ganz neue Möglichkeiten.“

Von der Ausweitung des Angebots erhofft sich Zachow auch eine bereitere und nachhaltigere Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. „Die Einführung der CleverCard kreisweit vor drei Jahren hat gezeigt, dass Angebotsvereinfachungen und Fahrpreissenkungen dazu führen können, dass mehr Menschen Busse und Bahnen nutzen“, sagt Zachow. Das Schülerticket Hessen folge diesem Prinzip und greife damit die positiven Erfahrungen auch des Landkreises Marburg-Biedenkopf auf.

Konkret richtet sich das Angebot des RMV an Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zum Abitur, Auszubildende und Junge Menschen die ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr ableisten sowie Freiwillige Wehrdienstleistende und Beamtenanwärter – vorausgesetzt die Wohnung, die Schule oder der Ausbildungsplatz befinden sich in Hessen.

„Nur einem Teil dieser Gruppen werden die Schulbeförderungskosten nach den Regeln des Hessischen Schulgesetzes erstattet. Umso erfreulicher ist es, dass alle anderen, insbesondere viele Eltern oder auch Berufseinsteiger entlastet werden und von der Preissenkung profitieren können“, sagt Zachow. Erstattet werden die Beförderungskosten im Landkreis Marburg-Biedenkopf beispielsweise Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und weiterführenden Schulen bis zur Mittelstufe. Sie erhalten das Schülerticket Hessen demnächst, automatisch und rechtzeitig zum Schulbeginn, per Post.

Eine Änderung ergibt sich jedoch für Schülerinnen und Schüler die im Landkreis leben aber eine Schule im benachbarten Nordrhein-Westfalen besuchen. Für sie kommt es mit Einführung des neuen Schülertickets zu einem anderen Verrechnungsverfahren. So müssten Schülerinnen und Schüler das Ticket, beispielsweise für den Weg nach Bad Laasphe, zunächst selbst kaufen - der Landkreis erstatte dann im Nachhinein die Kosten in Höhe von bis zu 365 Euro. „Wir sind allerdings sehr bemüht die Erstattungsanträge so schnell wie möglich zu bearbeiten um die Eltern nicht unnötig zu belasten“, sagt Zachow.

Dann allerdings nur für eine Fahrkarte für den Schulweg nach Nordrhein-Westfalen, denn das Schülerticket Hessen kann hierfür zumindest noch nicht genutzt werden. Das sei die aktuelle Situation für hessische Schüler in Bad Laasphe: „Während das hessenweite Schülerticket in bestimmten benachbarten Gebieten, beispielsweise in Südniedersachsen, auch außerhalb der hessischen Grenzen gilt, gibt es aktuell weder eine vergleichbare Regelung für Bad Laasphe noch die Möglichkeit, eine Ergänzungskarte zum hessenweiten Ticket für die wenigen Kilometer bis dorthin zu erwerben“, sagt Zachow. Es bliebe nur die Möglichkeit, das Schülerticket Hessen zusätzlich privat zu erwerben.

Für Zachow keine gute Lösung und eine Benachteiligung die so nicht hinnehmbar sei. „Ich habe sowohl innerhalb des RMV als auch direkt gegenüber dem Hessischen Verkehrsminister großen Wert darauf gelegt, dass eine Sonderregelung auch für diese Schülerinnen und Schüler gefunden werden muss“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete. Derzeit gäbe es „positive Signale“, dass es tatsächlich zu einer entsprechenden Änderung kommt.

Das Schülerticket Hessen ist ein Jahr gültig und kann unabhängig von Beginn des Schuljahres zu jedem Monatsbeginn zum Preis von 365 Euro (Einmalzahlung) oder per monatlicher Zahlung von 31 Euro (372 Euro im Jahr) an zahlreichen Verkaufsstellen im Landkreis Marburg-Biedenkopf erworben werden. Weitere Informationen zum Schülerticket Hessen stehen auf www.rnv.marburg-biedenkopf.de zur Verfügung.


Verkaufsstellen im Landkreis Marburg-Biedenkopf:

ALV Oberhessen GmbH & Co. KG
Raiffeisenstraße 20
35083 Wetter
Tel.: 06421 6200693
Montag bis Freitag
von 09.00 bis 16.00 Uhr

Omnibusverkehr Herrmann GmbH
Ernst-Giller-Straße 7
35039 Marburg
Tel.: 06421 6200495
Montag bis Freitag
von 08.00 bis 13.00 Uhr

Ticket-Shop Dewner
Niederkleiner Straße 1a
35260 Stadtallendorf
Tel.: 06428 926480
Montag bis Freitag
von 09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 09.00 bis 13.00 Uhr

Auto Nau
Niederrheinische Straße 86
35274 Kirchhain
Tel.: 06422 10880
Montag bis Freitag
von 09.00 bis 16.00 Uhr

Reisebüro Wege
Bahnhofstraße 23
35216 Biedenkopf-Wallau
Tel.: 06461 88884
Montag bis Freitag
von 09.00 bis 13.00 Uhr
und 14.30 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr

Omnibusbetrieb D. Wagner e.K.
Rote Erde 7
35085 Ebsdorfergrund-Dreihausen
Tel.: 06424  1361
Montag bis Freitag
von 09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 09:00 – 13:00 Uhr

Becker & Sohn GmbH & Co. KG
Am Bewegungsbad 1
35080 Bad Endbach
Tel.: 02776 91520
Montag bis Freitag
von 08.30 bis 17.00 Uhr

  RMV Broschüre Schülerticket 2017 zum Download

[ schließen ]