Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis baut neuen Klettergarten an der Landgräfin-Elisabeth-Schule und schließt damit Lücke in pädagogischem Konzept – Neue Anlage für 15.000 Euro / Wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit

(Pressemitteilung Nr. 224/2011 vom 20.06.2011)
Marburg-Biedenkopf – Bereits seit 1998 gehört ein Klettergarten zum festen Bestandteil der pädagogischen Arbeit an der Landgräfin-Elisabeth-Schule in Stadtallendorf. Nach einer Prüfung im Sommer 2010 musste die Anlage allerdings abgebaut werden – nach einem heftigen Sturm waren Zweifel an der Standfestigkeit der Bäume aufgekommen, die als Festpunkte dienten. Jetzt hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger 15.000 Euro in den Bau eines neuen Klettergartens investiert und diese Lücke schnell und unkompliziert wieder geschlossen. Am Montag haben Landkreis und Schulgemeinde den Klettergarten im Rahmen einer kleinen Feierstunde offiziell eingweiht.

„Dieser Klettergarten, der auch von der benachbarten Georg-Büchner-Schule genutzt wird, ist ein wesentlicher Bestandteil der erlebnispädagogischen Arbeit und fördert hervorragend wichtige Qualifikationen der Schülerinnen und Schüler“, erklärte der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern.

So werden Teamfähigkeit und Sozialkompetenz, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit oder auch Planungskompetenz und die Fähigkeit Problemlösungsstrategien zu entwickeln, gefördert und gestärkt. Die Schülerinnen und Schüler können außerdem lernen, eigene Ängste zu überwinden – aber auch Ängste und Schwächen anderer zu erkennen und zu akzeptieren. „Dieser Kletterparcours bietet vielfältige Möglichkeiten, die noch durch ein besonderes Lernerlebnis verstärkt werden“, betonte Dr. McGovern.

Förderschulrektor Peter-Martin Stier dankte dem Landkreis für die sachorientierte und unkomplizierte Entscheidung, den Kletterwald schnell wieder aufzubauen. „Wir sind froh, dass die Anlage jetzt wieder zur Verfügung steht. Sie entspricht genau den Vorstellungen unserer extra geschulten Pädagogen und hat vor allem für die Schülerinnen und Schüler großen Nutzen“, so Peter-Martin Stier. Der Klettergarten sei eineinzigartiger Lernort.
 

  15.000 Euro hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger in den neuen Kletterparcours an der Landgräfin-Elisabeth-Schule in Stadtallendorf investiert. Das Klettern ist dort Teil des pädagogischen Konzepts und stärkt viele Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. (Foto: Landkreis)
15.000 Euro hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger in den neuen Kletterparcours an der Landgräfin-Elisabeth-Schule in Stadtallendorf investiert. Das Klettern ist dort Teil des pädagogischen Konzepts und stärkt viele Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler.
(Foto: Landkreis)

Download Druckversion

zurück