Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Ausstellung im Landratsamt zeigt Werke von Gabriele Langfeldt-Feldmann – Ausstellungseröffnung am 22. Juni um 18 Uhr im Landratsamt

(Pressemitteilung Nr. 223/2011 vom 17.06.2011)
Marburg-Biedenkopf – "Die Ausstellung von Frau Langfeldt-Feldmann in unserem Foyer wird sozusagen unsere Sommerausstellung, da sie auch über die Ferien im Landratsamt zu sehen sein wird. Zur Ausstellungseröffnung der Künstlerin aus Biedenkopf am 22. Juni um 18 Uhr laden wir Interessierte in unser Foyer des Landratsamtes herzlich ein", sagte Landrat Robert Fischbach. Die künstlerischen Arbeiten sind dort bis zum 12. August 2011 zu sehen.

Die Kunstwerke mit unterschiedlichen Techniken von Frau Langfeldt-Feldmann werden ergänzt durch einige Skulpturen von Hilde Genz. Das ist dann schon etwas besonderes, denn die Skulpturen von Frau Genz werden in anderer Form in den Arbeiten von Frau Langfeldt-Feldmann aufgenommen und treten in einen Dialog mit diesen.

Ihr Weg zur Kunst führte über die eigene Webeagentur, bei der sie rund 15 Jahre in der elektronischen Bildbearbeitung tätig war. Sie hat sich zuerst autodidaktisch mit der Kunst auseinandergesetzt. Kurse bei diversen Malern und regelmäßige Teilnahme an der Sommerakademie Marburg erweiterten ihren künstlerischen Horizont. Die Beschäftigung mit unterschiedlichen Stilrichtungen und Materialien erzeugte ein buntes Kaleidoskop aus Acrylbildern, hauptsächlich Portraits, digitalen Arbeiten, die meist aus nochmals bearbeiteten Fotos entstehen, oder reinen abstrakten Spielereien im Computer. Die digitalen Arbeiten nutzt sie auch gerne in Collagen, die fast immer eine malerische sowie eine erzählerische Komponente haben. Die Verbindung beider Elemente führt zu den unverwechselbaren MixedMedia-Arbeiten.

Die Ausstellung trägt den Titel "Ist wahr, was wahr ist?". Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch „Olaf Roth (E-Piano), der eigens für diese Vernissage einige Musikstücke komponiert hat, die er selbst vortragen wird, begleitet von Stefan Koch (Saxofon).

In die Ausstellung führt Karin Stichnothe-Botschafter ein.
 

 


 

zurück