Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis richtet zum sechsten Mal den Museumssonntag aus – Am 21. Juni haben insgesamt 22 Museen und Schausammlungen geöffnet

(Pressemitteilung 205/2015 vom 03.06.2015)

Marburg-Biedenkopf – Alle zwei Jahre veranstaltet der Landkreis den Museumssonntag, der in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfindet. Dieses Mal wirken kreisweit 22 Museen und Schausammlungen mit.

„Die Museumslandschaft im Landkreis ist so vielfältig und so interessant, dass wir genau das mit unserem Museumssonntag aufzeigen wollen. Viele dieser Museen sind der Bevölkerung im Landkreis vielleicht gar nicht bekannt, besonders dann, wenn sie vom Wohnort etwas weiter entfernt sind. An diesem Tag können die Museen gemeinsam auf ihr Angebot aufmerksam machen, denn die Museen, Heimatstuben und Schausammlungen haben nicht nur an diesem Tag viel zu bieten. Es lohnt sich, die Museen anzuschauen!“ motivierte Landrätin Kirsten Fründt zum Besuch dieser Einrichtungen.

Am Museumssonntag haben die Museen in einem Zeitfenster von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Einige bieten aber auch darüber hinaus noch umfangreichere Öffnungszeiten an.

Aus einer Vielzahl von Vorschlägen haben die Leitungen der Museen und Schausammlungen das diesjährige Motto „Himmel und Erde“ ausgewählt. Uns ist es wichtig, dass die Museen im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen und selbst viel Einfluss auf die Art der Veranstaltung ausüben können. Sowohl die Entscheidungen für geeignete Motti, wie auch Öffnungszeiten und andere Details werden immer gemeinsam getroffen, führte der für den Presse- und den Kulturbereich beim Landkreis zuständige Dr. Markus Morr aus.

Die Besucherinnen und Besucher können nicht nur an einer Verlosung teilnehmen, sondern auf sie warten an diesem Tag interessante Aktionen wie die Präsentation besonderer Exponate oder Schauvorführungen in den einzelnen Häusern. in Kirchen oder im Freien. Die Angebote sind so vielseitig wie die mitwirkenden Museen und reichen von Sonderausstellungen mit Wetterhähnen, himmlischen und irdenen Keramikgefäßen, es geht um die Aufarbeitung von Fliegerschicksalen, Himmel und Erde in Gemälden, Grabsteine, Luftbilder, Redewendungen zum Thema, ein Wolkenatlas, ein hoch aufragender Lichtmastkraftwagen, Sonnenuhren, Himmel und Erde in Bibelbetrachtungen, Altäre, eine Madonna, den Nachbau einer Himmelsscheibe und vieles andere mehr, was an diesem Tag passend zum Motto im Mittelpunkt steht. Es gibt zudem Gottesdienste, Kaffee und Kuchen wird gereicht und natürlich wird an mehreren Stellen sehr passend das bekannte Gericht „Himmel und Erde“ angeboten.

Für einen Euro je Los kann jede Besucherin und jeder Besucher am Museumssonntag die Chance auf interessante Gewinne wahren und damit gleichzeitig die Museen fördern, denn die Einnahmen verbleiben komplett in den Museen und Schausammlungen. Zu gewinnen gibt es unter anderem den Besuch einer Veranstaltung der Bad Hersfelder Festspiele für zwei Personen mit Übernachtung in einem Vier-Sterne-Hotel in Bad Hersfeld. Rundflüge von Cölbe-Schönstadt aus, Segelflüge von Amöneburg aus, Eintrittskarten für das Musical „Der Postraub“ in Biedenkopf, Gutscheine, sogar Erde, Gemüse, Bücher und vieles andere mehr.

Dazu dankte Landrätin Fründt dem Hauptsponsor Sparkasse Marburg-Biedenkopf und all denjenigen, die Gewinne zur Verfügung gestellt haben. Eva-Maria Schieke von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf betonte, dass die Sparkasse gerne ein solches Kulturprojekt unterstütze, das mit seinen Angeboten über den ganzen Landkreis verteilt sei.

Sicherlich können Interessierte am 21. Juni nicht alle mitwirkenden Museen im Landkreis aufsuchen, daher gibt es über diesen Tag hinaus gültige, allgemeine Informationen zu den einzelnen Museen und Schausammlungen in einer Broschüre zum Museumssonntag, die ab dem 8. Juni im Landratsamt in Marburg erhältlich sind und nach und nach auch bei den mitwirkenden Museen ausliegen werden.

„Die Bandbreite der Angebote wird die Besucherinnen und Besucher überraschen. Ich möchte aber auch nicht versäumen, mich bei allen Mitwirkenden zu bedanken, die mit großem Engagement diesen Museumssonntag des Landkreises durchführen und wünsche allen Beteiligten sowie allen Besucherinnen und Besuchern am 21. Juni eine gelungene Veranstaltung“, schloss Landrätin Fründt.


Zusatzinformationen:

Folgende Museen und Schausammlungen wirken am 21. Juni mit:

Amöneburg: - Dorf- und Trachtenmuseum Roßdorf, Biedenkopf: - Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf, - Schartenhof Eckelshausen, Biedenkopf - Schenkbarsches Haus und Kulturstube "Zur sicheren Beule", Dorfmuseum Wallau (in der evangelischen Kirche), Ebsdorfergrund: - Museum „Wenze Ställche“ Dreihausen, - Flugzeugwrackmuseum Ebsdorf. Gladenbach: - Gladenbach-Weidenhausen- mit dem Regionalmuseum für die Geschichte der Industrie, der Landwirtschaft und des dörflichen Gewerbes im südlichen Hinterland Weidenhausen und der Schausammlung der Karl-Lenz-Stiftung. Kirchhain: - Heimat- und Geschichtsverein Kirchhain e.V., Kirchhain, - Kleines Dachmuseum Kirchhain, Kirchhain. Lahntal: - Ländliches Heimatmuseum Caldern, Lohra: - Naturkundehaus Lohra-Damm. Marburg: - 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum Marburg, - Universitätsmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Marburg. Neustadt: - Dauerausstellung im Junker-Hansen-Turm, - Heimat- und Trachtenstube Mengsberg. Rauschenberg: - Dorfmuseum "Daniel-Martin-Haus" Schwabendorf, Stadtallendorf: - Dokumentations- und Informationszentrum, Steffenberg: - Heimatmuseum Obereisenhausen: Weimar: - Zeiteninsel – Archäologisches Freilichtmuseum Marburger Land, Weimar-Argenstein. Wetter: - Dorfmuseum "Alter Forsthof" Oberrosphe.


Folgende Gewinne stehen zurzeit fest:

Zur Verfügung gestellt von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf:

- Eine Übernachtung vom 4. bis 5. Juli 2015 für zwei Personen im Vier-Sterne-Hotel Thermalis in Bad Hersfeld verbunden mit Festspielkarten für die Aufführung "Der zerbrochene Krug" im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele

- Ein Rundflug für zwei Personen (30 Min) mit einem Flugzeug vom Flugplatz Cölbe-Schönstadt aus.

- Zwei Gutscheine zu jeweils 50,- Euro für das Restaurant „Schlossterrasse Biedenkopf“


Zur Verfügung gestellt durch die Flugsportvereinigung „Blitz“ e.V. Amöneburg:

Flug mit dem Segelflugzeug. Zwei Gutscheine für je einen Gastflug


Zur Verfügung gestellt vom Kurhessischen Verein für Luftfahrt von 1909 e.V. Marburg / Lahn (KVfL):

Ein Flug mit einem Ultraleichtflugzeug vom Flugplatz Cölbe-Schönstadt aus

  

Zur Verfügung gestellt durch die EAM

Zehn PKW-Kofferraumladungen Kompost-Erde aus dem Biomassezentrum Stausebach


Zur Verfügung gestellt durch den Eigenbetrieb Freizeit, Erholung und Kultur der Stadt Biedenkopf:

Ein Mal zwei Karten für das Musical „Der Postraub“ im Schlosshof Biedenkopf


Zur Verfügung gestellt durch den Landkreis Marburg-Biedenkopf:

- Ein Flug (ca. 30 Min) mit einem Motorsegler vom Flugplatz Cölbe-Schönstadt aus

- Fünf Mal eine Ökokiste mit Produkten, die die Erde hergibt, zu je 20,- Euro von der Ökokiste, Boßhammersch Hof in Großseelheim.

- Insgesamt zehn Jahrbücher 2015 des Landkreises


Zur Verfügung gestellt durch die TOuR GmbH – Touristik-Service Marburger Land:

Drei Einkaufsgutscheine „Marburg-Gutschein“ zu je 20,- Euro


Zur Verfügung gestellt durch die Marburg Tourismus und Marketing GmbH
– Touristik-Service Marburger Land:

Drei Mal zwei Karten für eine Kasemattenführung in Marburg (sozusagen unter der Erde).


Zur Verfügung gestellt durch das Hessische Landestheater Marburg:

Drei Mal zwei Eintrittskarten für Aufführungen des Hessischen Landestheaters in Marburg in der Spielzeit 2015/2016


Erhältlich sind die Lose zum Preis von 1,- Euro nur in den mitwirkenden Museen und ausschließlich an diesem Tag. Die Gewinner werden einige Tage nach dem Museumssonntag dann unter kultur/museumssonntag  bekanntgegeben.


Die Einnahmen aus dem Losverkauf verbleiben komplett bei den mitwirkenden Museen.

In der Kreisverwaltung wurde auf den Museumssonntag Marburg-Biedenkopf am 21. Juni und beispielhaft auf die Programmpunkte an diesem Tag in drei Museen aufmerksam gemacht (v.l.n.r.): Rosemarie Wolny (Karl- und Berta-Lenz-Stiftung, Gladenbach-Weidenhausen), Eva Maria Schieke (Sparkasse Marburg-Biedenkopf), Karl Krantz (Museum Zeiteninsel, Weimar-Argenstein), Landrätin Kirsten Fründt, Hans Bertram (Dorfmuseum Alter Forsthof Oberrosphe) und Dr. Markus Morr (Kreisverwaltung). Foto: Carina Becker

In der Kreisverwaltung wurde auf den Museumssonntag Marburg-Biedenkopf am 21. Juni und beispielhaft auf die Programmpunkte an diesem Tag in drei Museen aufmerksam gemacht (v.l.n.r.): Rosemarie Wolny (Karl- und Berta-Lenz-Stiftung, Gladenbach-Weidenhausen), Eva Maria Schieke (Sparkasse Marburg-Biedenkopf), Karl Krantz (Museum Zeiteninsel, Weimar-Argenstein), Landrätin Kirsten Fründt, Hans Bertram (Dorfmuseum Alter Forsthof Oberrosphe) und Dr. Markus Morr (Kreisverwaltung).
Foto: Carina Becker
 

[ schließen ]