Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreis würdigt die Arbeit langjähriger Mitarbeiter – Feierstunde zu Dienstjubiläen und Verabschiedungen in den Ruhestand

(Pressemitteilung Nr. 204/2012 vom 22.05.2012)
Marburg-Biedenkopf – Dank und Anerkennung für langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Landrat Robert Fischbach, der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern und der Vorsitzende des Personalrates, Reinhold Becker haben sechs langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Dienstjubiläen gratuliert oder sie in den Ruhestand verabschiedet.

Seit 25 Jahren ist Martina Schneider im öffentlichen Dienst beschäftigt. Zunächst arbeitete sie als Raumpflegerin an der Grundschule Lohra. Seit 2002 betreut sie beim, Fachbereich Gesundheit (früher: Gesundheitsamt) die Telefonzentrale und Servicestelle.

Sein 40-jähriges Dienstjubiläum begeht Harald Aldag, der als Disponent und Einsatzbearbeiter in der Rettungsleitstelle beschäftigt ist. Er begann zunächst als hauptamtlicher Mitarbeiter bei der Freiwilligen Feuerwehr Marburg und wechselte dann in die Rettungsleitstelle, als diese noch bei der Stadt Marburg betrieben wurde. Mit dem Betriebsübergang der Leitstelle zum Landkreis kam er 2010 zum Kreis.

Fast 39 Jahre war Margarete Bartsch beim Kreis beschäftigt – jetzt ist sie in den Ruhestand verabschiedet worden. Seit 1973 arbeitete sie als Sekretärin an der Grundschule II in Stadtallendorf, der größten Grundschule des Landkreises.

In den Ruhestand verabschiedet wurde auch Herbert Wilke, der 42 Jahre lang im öffentlichen Dienst beschäftigt war. Er begann ebenfalls als hauptamtlicher Mitarbeiter bei der Freiwilligen Feuerwehr Marburg, wechselt dann in die Leistelle, wo er als Disponent und Einsatzbearbeiter beschäftigt war. Auch er wechselte 2010 mit dem Übergang der Rettungsleitstelle zum Landkreis.

In die Freizeitphase der Altersteilzeit wechselt Artur Schneider, der als Hausmeister an der Gesamtschule in Niederwalgern gearbeitet hat. Er kam 1995 an die Schule, zuvor hatte er fast 30 Jahre als Elektroinstallateur gearbeitet.

Landrat Fischbach dankte den geehrten und verabschiedeten Mitarbeitern für deren Engagement. „Sie haben der Verwaltung ein Gesicht und eine Stimme gegeben und den Gedanken einer bürger- und serviceorientierten Verwaltung gelebt“, betonte der Landrat. Er unterstrich auch die große Verantwortung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – ob als „gute Geister“ an den Schulen, ohne die der Schulbetrieb aber kaum laufen würde, oder als Einsatzbearbeiter in der Rettungsleitstelle, wo innerhalb weniger Augenblicke wichtige, mitunter lebensrettende Entscheidungen getroffen werden müssten. An den Dank schlossen sich Dr. McGovern und Reinhold Becker an.
 

  Landrat Robert Fischbach (vorne, links), der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern (vorne, rechts) und der Personalratsvorsitzende Reinhold Becker (2. Reihe, links) dankten (vorne, von links) Margarete Bartsch und Martina Schneider sowie (hinten, von links) Herbert Wilke, Artur Schneider und Harald Aldag für ihr Engagement. (Foto: Landkreis)
Landrat Robert Fischbach (vorne, links), der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern (vorne, rechts) und der Personalratsvorsitzende Reinhold Becker (2. Reihe, links) dankten (vorne, von links) Margarete Bartsch und Martina Schneider sowie (hinten, von links) Herbert Wilke, Artur Schneider und Harald Aldag für ihr Engagement.
(Foto: Landkreis)

Download Druckversion

 

[ schliessen ]