Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Etui für Streichhölzer ist Exponat des Monats Juni im Hinterlandmuseum – Ausstellungsstück stammt aus einem Biedenkopfer Zigarrenhaus

(Pressemitteilung 203/2015 vom 01.06.2015)

Marburg-Biedenkopf – Bei dem Exponat des Monats Juni im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf handelt es sich um ein Klappetui aus Metall für Streichhölzer. Das Etui ist mit einem schachbrettartigen Muster aus kleinen, abwechselnd glatt und rau gearbeiteten Quadraten versehen. Die Zündhölzer wurden in einem Streichholzbriefchen mit der zum Anzünden benötigten Reibefläche eingelegt. Als kleines, leichtes Accessoire ließ sich das Streichholzetui stilvoll in einer Hemd- oder Anzugtasche mitführen.


Die Besonderheit dieses Streichholzetuis liegt in dem direkten Hinweis auf ein Geschäftshaus in Biedenkopf: Auf der Deckelinnenseite klebte ein silbernes Spezialpapier, welches sich allerdings inzwischen von der Rückwand gelöst hat. Hier ist zu lesen: „Zigarrenhaus/ Zimmermann/ Biedenkopf (Lahn)/ Hainstraße 11 Ruf 479.“


In dem 2004 herausgebrachten Festbuch „Geschichte und Geschichten unserer Stadt“ wird der Name Zimmermann in mehreren Bewohnerlisten von Biedenkopf unter der Adresse „Hainstraße 11“ genannt. So sind hier aufgelistet für das Jahr 1895 Carl Zimmermann mit einer Drechslerei sowie im Jahre 1938 Karl Zimmermann als Drechslermeister und Otto Zimmermann mit einer Drechslerei und einer Tabakwarenhandlung. Auf der Bewohnerliste des Jahres 1955 findet sich Carl Zimmermann mit dem Zusatz „Kaufmann, Tabakwaren“. Er ist als einer der Wenigen bereits mit einer Telefonnummer (479) aufgeführt.


Aus der Familie Zimmermann gelangte das kleine Behältnis in den Besitz von Helena Leinweber aus Biedenkopf, die das Streichholzetui jetzt an das Hinterlandmuseum stiftete. Sie erinnert sich, dass Etuis dieser Art damals im Zimmermannschen Geschäft verkauft wurden. Betrachtet man den Werbeaufdruck der Firma liegt die Vermutung nahe, dass eventuell auch „gute Kunden“ ein Etui als Werbegeschenk erhielten. Helena Leinweber stiftete ebenfalls eine Zigarrenschere in einem Lederetui sowie eine Tabakdose aus Metall an das Museum. Diese Gegenstände stammen von dem Großvater ihres Ehemannes aus Dautphe.


Informationen zum Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf:

Öffnungszeiten:

Die Ausstellungen und der Bergfried können vom 1. April bis 15. November dienstags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden.


Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,50 Euro

Kinder bis 14 Jahre: 1,30 Euro

Gruppen pro Person jeweils: 2,00 Euro

Schulgruppen pro Person: 1,00 Euro

Inhaber der EhrenamtsCard: frei


Führungen: Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 06461 924651

Anschrift:

Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

Im Schloss 1, 35216 Biedenkopf

E-Mail: hinterlandmuseum@marburg-biedenkopf.de

Bei dem Exponat des Monats Juni im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf handelt es sich um ein Klappetui aus Metall für Streichhölzer.   (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)


Bei dem Exponat des Monats Juni im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf handelt es sich um ein Klappetui aus Metall für Streichhölzer.
 

Helena Leinweber stiftete das Etui dem Hinterlandmuseum im kreiseignen Schloss in Biedenkopf. (Foto: Landkreis)

Helena Leinweber stiftete das Etui dem Hinterlandmuseum im kreiseignen Schloss in Biedenkopf.

(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]