Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrätin zeichnet Stützen des Ehrenamts aus: Ehrenbriefe als Zeichen des Dankes für Eckart Trumpler und Josef Kneller – "Wichtige Vorbilder, die anpacken und Verantwortung übernehmen!"

(Pressemitteilung 198/2015 vom 27.05.2015)

Marburg-Biedenkopf – Zwei wichtige Stützen des Ehrenamtes im Steffenberger Ortsteil Niedereisenhausen haben jetzt den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Landrätin Kirsten Fründt überreichte die Auszeichnungen am Mittwoch im Marburger Landratsamt an Eckart Trumpler und Josef Kneller. Beide setzen sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlich für das Gemeinwohl ein.

Eckart Trumpler engagiert sich im Obst- und Gartenbauverein Oberes Perftal e.V., wo er von 2001 bis 2013 die Kassengeschäfte führte. Seit 2013 ist er dort Mitglied im Vorstand. Außerdem ist er in seinem Wohnort Niedereisenhausen sehr aktiv: So war er 1993 Gründungsmitglied der ehrenamtlichen Friedhofsinitiative, die sich um Mäh- und Pflegearbeiten der Friedhofsflächen sowie um die Instandhaltung und Wartung der Friedhofskapelle kümmert. Außerdem hat er beim Bau des Dorfbrunnens 2002 und 2003 mitgewirkt; bis heute kümmert er sich um die Stromanlage des Brunnens. Eine Herzensangelegenheit ist ihm auch der Erhalt der denkmalgeschützten Kapelle und des Backhauses. Außerdem hält er mit seinen Kameras Feste im Dorf in Film und Bildern fest.

Josef Kneller war von 1985 bis 1989 Beigeordneter im Gemeindevorstand der Gemeinde Steffenberg. Außerdem hat er sich von 1989 bis 1992 und von 2009 bis 2011 als Mitglied der Gemeindevertretung für die Interessen der Steffenberger stark gemacht. Von 2008 bis 2011 war er zudem Mitglied im Ortsbeirat von Niedereisenhausen. Seit 1995 ist er auch ehrenamtlicher Schöffe beim Ortsgericht Steffenberg, von 2005 bis 2008 war er auch Schöffe am Marburger Amtsgericht. Von 1993 bis 1999 und von 2002 bis 2012 hat er sich als Schriftführer im Obst- und Gartenbauverein Oberes Perftal e.V. engagiert. Bereits in der 1970er Jahren war er auch Vorsitzender des Steffenberger Brieftaubenzuchtvereins.

Landrätin Kirsten Fründt nannte das Engagement der beiden Geehrten beispielhaft. „Diese beiden Männer machen deutlich, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl einzusetzen. Sie packen an, wo es nötig ist und sind bereit, Verantwortung zu übernehmen“, lobte die Landrätin.

Die Auszeichnung mit dem Ehrenbrief des Land Hessen sei ein Zeichen des Dankes der Allgemeinheit, die von diesem unermüdlichen Engagement profitiere. „Der Landesehrenbrief zeichnet die beiden Geehrten als wichtige Vorbilder für uns alle aus“, betonte Kirsten Fründt.

Steffenbergs Bürgermeister Peter Pfingst stellte anerkennend fest, dass beide Geehrten allzeit geachtete und anerkannte Persönlichkeiten in der Gemeinde seien.

Stichwort Landesehrenbrief:

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine 1973 vom damaligen hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald gestiftete Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl. Mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet werden kann, wer sich mindestens zwölf Jahre lang in herausgehobener Position bei Vereinen, sozialen oder kulturellen Institutionen oder in der Kommunalpolitik ehrenamtlich verdient gemacht hat.

Auszeichnung für beispielhaftes Engagement und große Verdienste für die Allgemeinheit: Landrätin Kirsten Fründt (re.) überreichte des Ehrenbrief des Landes Hessen an Josef Kneller (4. v. li) und Eckart Trumpler (5. v. li.). Mit dabei waren ( v. li.) Steffenbergs Bürgermeister Peter Pfingst, Klaus Schmidt, der die Ehrung angeregt hatte, sowie die Ehefrauen der Geehrten, Brigitte Kneller und Anna Trumpler. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Auszeichnung für beispielhaftes Engagement und große Verdienste für die Allgemeinheit: Landrätin Kirsten Fründt (re.) überreichte des Ehrenbrief des Landes Hessen an Josef Kneller (4. v. li) und Eckart Trumpler (5. v. li.). Mit dabei waren ( v. li.) Steffenbergs Bürgermeister Peter Pfingst, Klaus Schmidt, der die Ehrung angeregt hatte, sowie die Ehefrauen der Geehrten, Brigitte Kneller und Anna Trumpler.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]