Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Schaukeln, hüpfen, balancieren: Rauschenberger Grundschüler freuen sich über neue Spielgeräte auf dem Pausenhof – Kreis als Schulträger investiert 16.000 Euro in die Neugestaltung / Schuldezernent Dr. McGovern: „Bewegung fördert Lernverhalten“

(Pressemitteilung Nr. 196/2012 vom 15.05.2012)
Marburg-Biedenkopf –Neue Spielgeräte hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger auf dem Pausenhof der Rauschenberger Grundschule installiert. Für rund 16.000 Euro sind dort eine Doppelschaukel, ein Bodentrampolin und eine Anlage zum Balancieren auf einem Gurtband („Slackline“) entstanden. Am Dienstag weihten der Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Dr. Karsten McGovern und Schulleiterin Nicoletta Pfrommer den nun neu gestalteten Pausenhof ein.

„Die rund 130 Schülerinnen und Schüler können jetzt auf einem groß dimensionierten Hof und abwechslungsreichen Spielgeräten herumtoben und ihren Bewegungsdrang ausleben“, erklärte Dr. McGovern bei der Einweihung. Die Möglichkeit, sich zu bewegen und zu spielen sei für den schulischen Alltag sehr wichtig und fördere das Lernverhalten der Schülerinnen und Schüler. „Außerdem ist Bewegung ja ausgesprochen gesund und auch die motorischen Fähigkeiten werden positiv beeinflusst“, stellte Dr. McGovern fest.

Planung und enge Abstimmung mit der Schulleitung begannen im vergangenen Jahr, auch die finanziellen Mittel wurden im Kreishaushalt bereit gestellt. Nach der Auftragsvergabe im Herbst 2011 verzögerte sich der Beginn der Bauarbeiten aber durch das Wetter. Im März schließlich wurden die Spielgeräte geliefert, montiert und nach eine umfangreichen Prüfung für den Spielbetrieb frei gegeben.

Im Einzelnen handelt es sich bei den Geräten um eine Doppelschaukel mit synthetischen Fallschutzplatten, die etwaige Stürze der Benutzer dämpfen und so Verletzung vorbeugen, um ein Bodentrampolin mit vier Feldern und um eine sogenannte Slackline-Anlage. Slacken, Slacklinen, oder Slacklining ist eine Trendsportart, die dem Seiltanzen ähnlich ist: Es wird auf einem Schlauchband oder einem Gurtband etwa 20 bis 30 Zentimeter über dem Boden balanciert. Das Band ist zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt und wird Slackline (übersetzt: schlaffe Leine) genannt.

Der Kreis als Schulträger ist an einem guten Lernumfeld, wozu auch die Bewegungsmöglichkeiten zählen, sehr interessiert. Gemeinsam mit den Schulleitungen werden die Planungen zur Verbesserung im Außenbereich besprochen. „Dabei können nicht alle Wünsche erfüllt werden. Wir sorgen aber nach und nach für weitere Verbesserungen an allen unseren 75 Schulstandorten“, betonte Dr. McGovern.
 

  Nach dem das Bodentrampolin für den Spielbetrieb frei gegeben war, unterzogen es die Kinder einem ausgiebigen Test.
Nach dem das Bodentrampolin für den Spielbetrieb frei gegeben war, unterzogen es die Kinder einem ausgiebigen Test.

Download Druckversion

Die neue Doppelschaukel nahmen die Schülerinnen und Schüler gleich in Beschlag.
Die neue Doppelschaukel nahmen die Schülerinnen und Schüler gleich in Beschlag.
Download Druckversion

[ schliessen ]