Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreis lädt zu Vortrags- und Informationsveranstaltung zum Thema Windkraft und Bürgerbeteiligung ein – Experten beleuchten Thema aus unterschiedlichen Blickrichtungen

(Pressemitteilung Nr. 194/2012 vom 14.05.2012)
Marburg-Biedenkopf – Die Wertschätzung der Bürgerinnen und Bürger und die Berücksichtigung ihrer Interessen sind wichtige Aspekte bei der Planung von Windenergieanlagen. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat deshalb eine Informationsveranstaltung organisiert und möchte dabei mit Hilfe von Experten Fragen des Genehmigungsverfahrens und der Bürgerbeteiligung näher erörtern. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 22. Mai 2012, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Landratsamt in Marburg (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel), großer Sitzungssaal/Tagungsgebäude statt und richtet sich an Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, an Handwerke und Landwirte sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist frei

Die Referenten bei dieser Informationsveranstaltung sind:
Für das Thema „Genehmigungsverfahren Windkraftanlagen“: Harald Metzger (Dezernat Regionalplanung RP Giessen);
für das Thema „Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung bei Gemeinschaftsanlagen“: Evelyn Bamberger (Projektleiterin Wagner & Co.) und
für das Thema „Planung, Entstehung und Perspektiven der Energiegenossenschaft Vogelsberg e.G.“: Dr. Birgit Richtberg (Bürgermeisterin Romrod)

„Nur mit umfassender Information und auch mit der Möglichkeit sich finanziell zu beteiligen, lassen sich Windräder in ausreichender Zahl im Landkreis umsetzen, um die 100-prozentige Versorgung mit Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2040 zu erreichen“, betont Landrat Robert Fischbach. „Wir haben hochqualifizierte Referenten gewonnen, die sich mit dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln auseinander setzen. Ich verspreche mir von der Veranstaltung nicht nur spannende Vorträge sondern auch konstruktive Gespräche“, erklärt der Landrat.

Nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtshofes Kassel von vergangener Woche stehen Fragen zu Verfahrensweisen der Genehmigung von Windkraftanlagen im Fokus. Aus erster Hand informiert Harald Metzger vom Dezernat Regionalplanung des Regierungspräsidiums Gießen über die Auswirkungen dieses Urteils. Als direkt Betroffener der Genehmigungsbehörde nimmt er Stellung.

Über verschiedene Formen der Bürgerbeteiligung informiert im zweiten Vortrag Evelyn Bamberg, Projektleiterin von Wagner & Co. Viele Verantwortliche möchten und reden über Bürgerbeteiligungen. Aber wie sollen sie konkret aussehen? Die Referentin stellt Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung über Zertifikatzeichnungen, GbR, GmbH oder Bürgergenossenschaften mit ihren Vor- und Nachteilen dar.

Die genossenschaftliche Idee erlebt mit den Erneuerbaren Energien eine regelrechte Neubelebung. Weltweit sehen viele in dem Zusammenschluss von Menschen in einer Organisationsform, in der jeder gleichberechtigt eine Stimme hat, ein wichtiges Instrument um Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg und Akzeptanz in weiten Bevölkerungskreisen zu erzielen. Mit Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg, Romrod, wird eine politisch Verantwortung tragende Person die Planung, Entwicklung und Aufbau einer regionalen Energiegenossenschaft in unserer Nachbarschaft mit ihren ersten Aktivitäten und Erfolgen darstellen.
 

 
[ schliessen ]