Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrat überreicht sieben Landesehrenbriefe als Dank und Anerkennung für langjährigen ehrenamtlichen Einsatz – Geehrte übernehmen in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich Verantwortung

(Pressemitteilung Nr. 190/2011 vom 27.05.2011)
Marburg-Biedenkopf – Eine Frau und sechs Männer aus dem Landkreis sind mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet worden. Landrat Robert Fischbach händigte die Ehrung am Freitag im Landratsamt aus. „Mit dieser Ehrung möchte die Gesellschaft für jahrelanges ehrenamtliches Engagement öffentlich Danke sagen“, sagte der Landrat.

Margret Heeb aus Rauschenberg engagierte sich von 1982 bis 1990 als 2. Schriftführerin beim Landfrauenverein Rauschenberg. 1990 hat sie dann das Amt der 1. Schriftführerin übernommen. Seit 1999 ist sie zudem die ehrenamtliche Diakoniebeauftragte in Rauschenberg.

Gero Arnold aus Bad Endbach-Bottenhorn ist seit 1992 Schriftführer bei der Freiwillige Feuerwehr in Bottenhorn. Seit 1997 setzt er sich außerdem als Mitglied im Ortsbeirat für die Interessen seiner Mitmenschen ein. Seit 1999 ist er zudem Ortsgerichtsschöffe beim Ortsgericht Bad Endbach II.

Theodor Koch aus Bad Endbach-Hülshof ist seit 1988 im Ortsbeirat seines Heimatortes aktiv. Seit 1989 engagiert er sich außerdem als Wildschadenschätzer.

Walter Preuß aus Bad Endbach-Hülshof engagiert sich seit 1989 im Ortsbeirat. Von 1993 bis 1997 und 2006 war er außerdem Mitglied in der Bad Endbacher Gemeindevertretung.

Rainer Ortmann aus Bad Endbach hat sich in der Kommunalpolitik für die Allgemeinheit eingesetzt: Von 1989 bis 1993 und von 2001 bis 206 war Mitglied im Ortsbeirat in Bad Endbach. Von 1993 bis 2001 war er auch Mitglied der Bad Endbacher Gemeindevertretung und im Jahr als Beigeordneter Mitglied im Gemeindevorstand. Von 2006 bis 2011 gehörte er nochmals der Gemeindevertretung an. Darüber hinaus gestaltete er von 1997 bis 2006 als Kreisbeigeordneter und von 2006 bis 2011 als Mitglied des Kreistages die Kreispolitik mit.

Wilhelm Herrmann aus Weimar-Niederwalgern hat den Sport für sich entdeckt: Von 1997 bis 2001 war er Vorstandsmitglied und Jugendwart bei der Sportgemeinde (SG) Niederwalgern/Wenkbach. Von 1999 bis 2002 und von 2004 bis 2007 war er in der Fußballabteilung auch als Schriftführer und im Spielausschuss aktiv. Beim Förderverein des SG Niederwalgern/Wenkbach übernahm er die Aufgaben des Schriftführers, des Kassierers und des 2. Vorsitzenden. Als Beisitzer war er von 2007 bis 2008 für die Fußballabteilung des SG Niederwalgern/Wenkbach aktiv.

Willi Puley aus Weimar-Niederweimar ist für den Brieftaubenverein „Allnabote 08868 Niederweimar“ im Einsatz. Von 1972 bis 1976 war er dort 2. Vorsitzender und von 1976 bis 1978 Kassierer. Als 1. Vorsitzender lenkte er von 1978 bis 1992 die Geschicke dieses Vereins. 1994 übernahm er dann die Aufgaben des Kassenwarts und Geschäftsführers.

„Wie würde unsere Gesellschaft ohne Menschen aussehen, die sich aktiv für das Gemeinwohl einsetzen und sich ehrenamtlich in vielen gesellschaftlichen Bereichen engagieren?“, fragte Landrat Robert Fischbach. Sicher sei, dass man sich dann von vielen lieb gewonnen Dingen verabschieden müsste und an vielen Stellen sprichwörtlich das Licht ausginge, so der Landrat.

„Deshalb sind wir engagierten Mitmenschen für ihren Einsatz sehr dankbar“, erklärte der Landrat. Der Landesehrenbrief sei ein gutes Instrument, um Dank, Respekt und Anerkennung auszusprechen, so Robert Fischbach.
 

  Auszeichnung für Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren: Landrat Robert Fischbach (vorne, li.) händigte im Beisein der Bürgermeister Manfred Barth (Rauschenberg), Peter Eidam (Weimar) und Markus Schäfer (Bad Endbach) als Dank und Anerkennung den Ehrenbrief des Landes Hessen an sieben engagierte Menschen aus. "Danke sagen gehört zum Ehrenamt dazu", betonte dabei der Landrat. (Foto: Landkreis)
Auszeichnung für Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren: Landrat Robert Fischbach (vorne, li.) händigte im Beisein der Bürgermeister Manfred Barth (Rauschenberg), Peter Eidam (Weimar) und Markus Schäfer (Bad Endbach) als Dank und Anerkennung den Ehrenbrief des Landes Hessen an sieben engagierte Menschen aus. "Danke sagen gehört zum Ehrenamt dazu", betonte dabei der Landrat.
(Foto: Landkreis)

Download Druckversion

zurück