Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und von Arbeit und Bildung e.V.: IdA-Auslandspraktikanten begeisterten die Fallmanager im Kreisjobcenter – Zwei Gruppen von arbeitssuchenden jungen Menschen waren mit dem EU-Projekt „IdA – Integration durch Austausch“ in Spanien
(Pressemitteilung Nr. 188/2013 vom 24.05.2013)

Marburg-Biedenkopf – Zu einem persönlichen Erfahrungsaustausch trafen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KreisJobCenters (KJC) Marburg-Biedenkopf und Teilnehmende des IdA-Projektes (Integration durch Austausch) von Arbeit und Bildung e.V., die vor Kurzem aus Spanien zurückkehrten. In Inca auf Mallorca und in Playa d´Aro auf dem spanischen Festland absolvierten die Teilnehmenden aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf in unterschiedlichen Branchen ein Praktikum. Die Fallmanager erfuhren so aus erster Hand, was Projektteilnehmer dort erlebten, was sie gelernt haben, welche neuen Perspektiven sie durch das Praktikum gewonnen haben und wie sie ihre Erfahrungen in ihrem weiteren beruflichen Werdegang nutzen wollen.

Über das Bundesprogramm „IdA – Integration durch Austausch“ bietet Arbeit und Bildung e. V. gemeinsam mit der Praxis GmbH in Marburg individuelle Praktika in England und Spanien an, seit 2011 auch für arbeitslose Menschen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung oder mit einem Handicap. Neben der Vor- und Nachbereitungszeit in Marburg absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sechs oder acht Wochen in einem individuellen Praktikum im Ausland. Je nach Fähigkeiten ist fast jeder Berufswunsch als Praktikum möglich. Betreuerinnen und Betreuer vor Ort geben Hilfestellung während des gesamten Auslandsaufenthaltes.

Die IdA-Teilnehmenden in Inca arbeiteten in den Bereichen Zeitungswesen, Sportmanagement und Sozialarbeit und berichteten begeistert darüber, wie sie sich in der fremden Kultur mit den Menschen, der Arbeit im Praktikum und dem Sprachkurs behaupteten und letztlich erfolgreich heimkehrten – glücklich, diese Aufgabe bewältigt zu haben und voller Tatendrang, die berufliche Laufbahn in der Heimat anzupacken.

Auch die Gruppe aus Playa d´Aro, in der auch drei blinde Teilnehmer mitfuhren, teilte die Begeisterung über das Erlebte in Spanien: Sie arbeiteten in Praktika in unterschiedlichen Medienbereichen, in einer Sozialeinrichtung für Menschen mit Migrationshintergrund, in der Hafenverwaltung und in einem Unternehmerverband und zeigten, dass sich ihr Leben durch das Auslandspraktikum mit IdA verändert hat. „IdA gibt Menschen die Möglichkeit, sich selbst neu zu erleben, sich weiterzuentwickeln und somit fit für den ersten Arbeitsmarkt zu werden“ so Kursleiterin Ute Holzgrewe. Dieser Aussage kann Wilfried Bingel vom KJC voll zustimmen. „Keiner der Teilnehmenden möchte diese Erfahrung missen, denn sie schauen jetzt mit neuen Augen in eine hoffnungsvolle Zukunft“, ergänzt Kursleiterin Silvia Bluhm für die Gruppe aus Playa d´Aro.

Die Marburger IdA Projekte „Grenzen-los“ und „Arbeit und Lernen in Europa“ werden durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Vor Ort unterstützen die Agentur für Arbeit Marburg und das KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf das Projekt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Infos unter www.ida-marburg.de und jeden Freitag von 10 bis 11 Uhr in der IdA-Info-Veranstaltung bei Arbeit und Bildung e. V. am Krummbogen 3 in Marburg.

Kontakt Arbneit und Bildung: Arbeit und Bildung e.V.

Jutta Alberti
Krummbogen 3,
35039 Marburg

Tel.: 06421 / 9636-0, Fax: 06421 / 9636-37, E-Mail: alberti@arbeit-und-bildung.de

Internet: www. ida-marburg.de; www.ida.de


Glückliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IdA-Projekts, die ihre Erlebnisse im KreisJobCenter des Landkreises vorstellten: (von links) Birgit Usinger, Margarete Formella, Georgina Tawdouros, Tanja Plettenberg, Christine Ravens, Thorsten Oberbossel, Wilfried Bingel, Fatma Aydin, Jens Maatzen und Cornelius Bettex. (Foto: Arbeit und Bildung e.V.)
Download Druckversion
Glückliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IdA-Projekts, die ihre Erlebnisse im KreisJobCenter des Landkreises vorstellten: (von links) Birgit Usinger, Margarete Formella, Georgina Tawdouros, Tanja Plettenberg, Christine Ravens, Thorsten Oberbossel, Wilfried Bingel, Fatma Aydin, Jens Maatzen und Cornelius Bettex.
(Foto: Arbeit und Bildung e.V.)
[ schliessen ]