Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Breitbandausbau im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist auf der Zielgeraden angekommen – Landkreis Marburg-Biedenkopf ist schon bald bundesweit einer der ersten Landkreise mit einem flächendeckenden Internetzugang

(Pressemitteilung 187/2015 vom 22.05.2015)

Marburg-Biedenkopf – "Ich bin sehr froh darüber, dass unser ehrgeiziges Projekt, den Landkreis flächendeckend mit schnellem Internet zu versorgen, nunmehr auf die Zielgerade einbiegt. Wenn jetzt die Bauarbeiten in den letzten beiden Bauabschnitten beginnen, wird es nicht mehr lange dauern, bis die Menschen und Betriebe im Landkreis überall auf schnelle Internetverbindungen zurückgreifen können“", sagte Landrätin Kirsten Fründt bei einem Baustellentermin in Stadtallendorf. Sie bedankte sich auch besonders bei der Stadt Stadtallendorf und bei dem beim Termin anwesenden Bürgermeister Christian Somogyi: „Wir haben uns hierbei als echte kommunale Familie erwiesen und ich möchte mich auch dafür bedanken, dass Orte wie Stadtallendorf, wo der Ausbau später als anderswo im Kreis erfolgt, so gut mitgezogen haben.“ Gleichzeitig galt ihr Dank aber auch der von den Städten und Gemeinden und dem Landkreis getragenen Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH und deren Geschäftsführer Klaus Bernhardt sowie der Deutschen Telekom.

Das noch nicht angeschlossene Ausbaugebiet 6 mit der Kerngemeinde von Amöneburg, Kirchhain, Rauschenberg, Stadtallendorf-Wolferode und Wohratal soll im Juni 2015 angeschlossen werden. Das 7. Ausbaugebiet mit Erfurtshausen, Mardorf und Rüdigheim von Amöneburg, Neustadt sowie Stadtallendorf wird nach heutiger Einschätzung im August 2015 fertiggestellt werden. Damit wäre der im August 2013 abgeschlossene Vertrag zum Ausbau des Breitbandnetzes für den Landkreis Marburg-Biedenkopf voll im Zeitplan realisiert.

Einige Ausbauabschnitte konnten sogar vor dem geplanten Zeitfenster in Betrieb genommen werden.

Für den Ausbaupartner, Deutsche Telekom ist das Projekt Marburg-Biedenkopf das erste Großprojekt das einen Landkreis umfasst. „Bislang konnten wir den vertraglich vereinbarten Zeitraum für Tiefbauarbeiten, Aufstellen der Multifunktionsgehäuse, Einbau der aktiven Technik und auch für die Inbetriebnahmen des Netzes auf den Punkt genau einhalten“ stellte Harald Ortmann, Leiter der für den kreisweiten Ausbau zuständigen Bauabteilung der Telekom, fest.

Während der Ausbauzeit gab es durchaus auch kritische Diskussionen zwischen dem Auftraggeber, der Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH und dem Auftragnehmer der Deutsche Telekom. So hat die Telekom zeitweise die große Nachfrage im Landkreis unterschätzt, um alle beauftragten Anschlüsse zeitnah abzuarbeiten. Doch auch hier wurde durch die enge Zusammenarbeit zwischen der Breitband GmbH und der Projektorganisation der Telekom schnell reagiert.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir auch noch die letzten 152 Multifunktionsgehäuse im geplanten Zeitraum aufstellen können – und freuen uns, wenn das Projekt einen erfolgreichen Endspurt hinlegt!“ sagt Stefan Schadowski, Leiter Indirekter Vertrieb der Telekom in der Region Mitte.

„Durch den täglichen Dialog mit vielen Bürger und Bürgerinnen, die Gespräche während der 21 Bürger-Informationsabenden in allen Kommunen und den vielen Inbetriebnahme-Veranstaltungen sowie Beratungsstunden in den Städten und Gemeinden haben wir einen sehr guten Überblick über alle laufenden Aktivitäten und auch kritischen Situationen im Landkreis während des Projektes erhalten“, sagt der Geschäftsführer der Breitband GmbH Klaus Bernhardt. Alle Themen wurden mit dem Ausbaupartner direkt aufgegriffen, in 2-wöchentlichen Gesprächen mit der technischen Projektleitung und in wöchentlichen Abstimmungen mit dem Vertrieb und dem Service sind alle Vorgänge intensiv ausgetauscht und bearbeitet worden. Martin Stiebitz, verantwortlicher Projektleiter der Deutschen Telekom bestätigt, „…dass auch in dieser Hinsicht das Projekt Marburg-Biedenkopf für die Telekom auch als Vorlage für andere Ausbauprojekte dient.“

Die Landrätin Kirsten Fründt freut sich über den schnellen Ausbau und ist stolz darüber, bundesweit als einer der ersten Landkreise eine flächendeckende Breitbandversorgung vorzuweisen. „Wir sehen eine Vielzahl an Möglichkeiten in der Nutzung der Breitbandinfrastruktur unseren Landkreis noch attraktiver für Bürgerinnen und Bürger zu gestalten“, blickt sie erwartungsvoll in die Zukunft.

Nachdem bisher vornehmlich private Haushalte an das schnelle Internet angeschlossen wurden, sollen nun auch die vielen Gewerbetreibende, Freiberufler und Unternehmen mit besonderen Anschlüssen bedient werden.

„Hier sehen wir besonderes Potenzial für unseren Landkreis, die Bedingungen für Industrieansiedlungen weiter zu verbessern. Aber auch gerade für eine Industriestadt wie Stadtallendorf mit seine vielen und großen Betrieben ist das schnelle Internet von größter Bedeutung“, führte Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi aus.

Zusatzinformationen zu den folgenden Inbetriebnahme-Veranstaltungen

(Informationsveranstaltung mit anschließender Beratungsmöglichkeit)

08.06.2015           Montag;                                Wohratal               Bürgerhaus Wohratal Halsdorfer Straße 56 18:30 Uhr

11.06.2015           Donnerstag          Rauschenberg     Kratz`sche Scheune Rauschenberg, Bahnhofstraße 18:30 Uhr

16.06.2015           Dienstag               Kirchhain              Bürgerhaus Kirchhain Schulstraße 4             18:30 Uhr

25.06.2015           Donnerstag          Amöneburg          Bürgerhaus Mardorf Kleiner Roßdorfer Weg 1           18:30 Uhr

30.06.2015           Dienstag               Großseelheim     Dorfgemeinschaftshaus, Marburger Ring 23              18:30 Uhr


Bürgersprechstunden

(individuelle Beratungsmöglichkeit zu Produkten und Verträgen ohne vorherige Terminvereinbarung

18.06.2015           Donnerstag          Rauschenberg     Kratz`sche Scheune, Bahnhofstraße             13:00 – 19:00 Uhr

02.07.2015           Donnerstag          Amöneburg          Bürgerhaus Mardorf, Kleiner Roßdorfer Weg 1, 13:00 – 19 Uhr

06.07.2015           Montag                  Großseelheim     Dorfgemeinschaftshaus Großseelheim, Sitzungsraum, Marburger Ring 23       13:00 – 19:00 Uhr

In Stadtallendorf berichtete Landrätin Kirsten Fründt (rechts) zusammen mit Vertretern der Telekom und der Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH im Beisein von Stadtallendorfs Bürgermeister und interessierter Vertreter von Unternehmen aus Stadtallendorf über den Stand des Breitbandausbaus im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Foto: Landkreis

In Stadtallendorf berichtete Landrätin Kirsten Fründt (rechts) zusammen mit Vertretern der Telekom und der Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH im Beisein von Stadtallendorfs Bürgermeister und interessierter Vertreter von Unternehmen aus Stadtallendorf über den Stand des Breitbandausbaus im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Foto: Landkreis

[ schließen ]