Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung: Einrichtung in Wolfshausen ist ein Zentrum der Jugend- und Jugendbildungsarbeit im Landkreis Marburg-Biedenkopf – Kreis und Betreiber-Verein bsj ziehen positive Bilanz und verlängern Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre

(Pressemitteilung 178/2014 vom 20.05.2014)

Marburg-Biedenkopf – Seit zehn Jahren betreibt der Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit (bsj) Marburg im Auftrag des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Freizeit-, Bildungs- und Tagungsstätte („Kreisjugendheim“) im Weimarer Ortsteil Wolfshausen. Im September feiert die Einrichtung das 10-jährige Bestehen in Trägerschaft des bsj mit einem großen Fest. Aufgrund der sehr positiven Zusammenarbeit der vergangenen Jahre haben der Landkreis und der bsj nunmehr den Kooperationsvertrag um weitere fünf Jahre verlängert.

Zugleich wurden auch bauliche Maßnahmen in der Einrichtung abgeschlossen, die dazu beitragen, die Kinder- und Jugendeinrichtung noch attraktiver zu machen und energetische Einsparungen zu erzielen. Insgesamt wurden in den vergangenen drei Jahren rund 100.000 Euro in neue Fenster, Dämmmaßnahmen an Dächern und Fensterfronten sowie eine optische Aufwertung investiert.

„Mit der Vertragsverlängerung und den Investitionen bringt der Landkreis Marburg-Biedenkopf seine Absicht zum Ausdruck, die positive Entwicklung der Einrichtung in Wolfshausen auch in den kommenden Jahren weiter zu fördern“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. „Die Freizeit-, Bildungs- und Tagungsstätte ist für Gruppen der Kinder- und Jugendarbeit und für Schulklassen äußerst attraktiv und eine feste Größe in der Jugendarbeit im Landkreis Marburg-Biedenkopf“, betonte die Landrätin.

Die Bilanz der vergangenen Jahre könne sich sehen lassen, fügte Jochem Schirp, bsj-Geschäftsführer, hinzu: „Bis zu 330 Gruppen nehmen die Leistungen der Bildungsstätte jährlich in Anspruch, darunter etwa 90 Schulklassen, die zu einem ganz wesentlichen Teil die pädagogischen Angebote des bsj aus dem Bereich der Abenteuer-, Natur- und Erlebnispädagogik für ihren Aufenthalt nutzen“, teilte Jochem Schirp mit. Die Einrichtung sei aber auch ein beliebter Austragungsort für Veranstaltungen der Jugendverbände und von Vereinen aller Art aus der Region. Mit Einzelveranstaltungen wie Familienfreizeiten in den Sommerferien, dem Ostercamp des Hessischen Kultusministeriums, Fachtagungen zur Kinder- und Jugendarbeit oder Outdoor-Trainings für Auszubildende größerer Betriebe, mache die Bildungs- und Tagungsstätte aber auch überregional immer wieder auf sich aufmerksam.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf nutzt die Einrichtungen regelmäßig für eigene Veranstaltungen, etwa bei Seminaren, Tagungen und Fortbildungen oder auch für die jährlichen Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche. Auch der Kreisjugendring ist regelmäßig mit Veranstaltungen seiner Verbände, erweiterten Vorstandssitzungen oder mit dem Tag des Ehrenamts in Wolfshausen zu Gast.

„Aus all dem ist zu erkennen, dass die Einrichtung in Wolfshausen noch immer ein Zentrum der Jugend- und Jugendbildungsarbeit im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist und zwischen dem Betreiber und dem Landkreis eine enge Kooperation besteht“, waren sich Vertreter von Kreis und bsj einig.

Die Geschichte der Einrichtung begann 1945 mit einem Zeltlager um ein hölzernes Versorgungshaus. In den 1950er-Jahren wurden dann die ersten festen Gebäude errichtet. Im Laufe der zurückliegenden Jahrzehnte wurde die Einrichtung dann Stück für Stück erweitert, saniert und modernisiert.

Sahen sich gemeinsam in der Freizeit-, Bildungs- und Tagungsstätte in Weimar-Wolfshausen um und besiegelten die Zusammenarbeit für weitere fünf Jahre: (v. li.) Jochem Schirp (Geschäftsführer bsj Marburg), Uwe Pöppler (Fachbereichsleiter Familie, Jugend und Soziales), Landrätin Kirsten Fründt und Falk Wohlleben (Leiter der Freizeit-, Bildungs-und Tagungsstätte).

Sahen sich gemeinsam in der Freizeit-, Bildungs- und Tagungsstätte in Weimar-Wolfshausen um und besiegelten die Zusammenarbeit für weitere fünf Jahre: (v. li.) Jochem Schirp (Geschäftsführer bsj Marburg), Uwe Pöppler (Fachbereichsleiter Familie, Jugend und Soziales), Landrätin Kirsten Fründt und Falk Wohlleben (Leiter der Freizeit-, Bildungs-und Tagungsstätte).

Sahen sich gemeinsam in der Freizeit-, Bildungs- und Tagungsstätte in Weimar-Wolfshausen um und besiegelten die Zusammenarbeit für weitere fünf Jahre: (v. li.)  Uwe Pöppler (Fachbereichsleiter Familie, Jugend und Soziales), Landrätin Kirsten Fründt, Jochem Schirp (Geschäftsführer bsj Marburg) und Falk Wohlleben (Leiter der Freizeit-, Bildungs-und Tagungsstätte). (Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Sahen sich gemeinsam in der Freizeit-, Bildungs- und Tagungsstätte in Weimar-Wolfshausen um und besiegelten die Zusammenarbeit für weitere fünf Jahre: (v. li.)  Uwe Pöppler (Fachbereichsleiter Familie, Jugend und Soziales), Landrätin Kirsten Fründt, Jochem Schirp (Geschäftsführer bsj Marburg) und Falk Wohlleben (Leiter der Freizeit-, Bildungs-und Tagungsstätte).

(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]