Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf: Grundsatzbeschluss zur gemeinsamen touristischen Vermarktung gefasst – Marburger Land soll Touristische Arbeitsgemeinschaft werden

(Pressemitteilung Nr. 165/2012 vom 19.04.2012)
Marburg – Der Landkreises Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg bieten den Städten und Gemeinden im Kreisteil Marburg an, sich zu einer „Touristischen Arbeitsgemeinschaft Marburger Land“ zusammenzuschließen, um das touristische Angebot gemeinsam effizienter zu vermarkten.

Ziel ist es, die bereits bestehenden touristischen Aktivitäten zu bündeln. Grundsätzliche Überlegungen dazu hatten bereits im Dezember vergangenen Jahres die Geschäftsführer der TOuR GmbH Marburg-Biedenkopf, Hartmut Reiße, und der Marburg Tourismus und Marketing GmbH (MTM), Klaus Hövel, den Bürgermeistern vorgestellt und jetzt in einer Arbeitsgruppe von weiteren Interessens-Vertretern aus Gastronomie, Handel und Politik konkretisiert. Beide Geschäftsführer erhielten nun von den beiden Aufsichtsratsvorsitzenden, Landrat Robert Fischbach und Oberbürgermeister Egon Vaupel, den Auftrag, als ersten Schritt ein gemeinsames Organisations- und Finanzierungskonzept zu entwickeln.

Landrat Robert Fischbach und Oberbürgermeister Egon Vaupel freuten sich unisono über den gemeinsamen Vorstoß der beiden Geschäftsführer der Tourismusgesellschaften. „Darauf haben wir seit zehn Jahren gewartet“, zeigte sich Vaupel erleichtert und Fischbach ergänzte, dass er davon überzeugt sei, dass die geplante Kooperation den Wirtschaftsfaktor „Tourismus“ stärken werde.

Diese geplante Zusammenarbeit könne nur erfolgreich sein, wenn die touristischen Leistungsträger von Beginn eingebunden würden, ergänzten Reiße und Hövel. Von den Vertretern des DEHOGA Marburg Stadt und Land wurde das vorgeschlagene Konzept sehr begrüßt.

Nach einem gemeinsam vom Hessischen Wirtschaftsministerium und vom Hessischen Tourismusverband e.V. entwickelten Konzept soll eine Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) die touristischen Angebote der lokalen Ebene bündeln und vermarkten. Sie ist in der landesweiten touristischen Vermarktungsstruktur über die Regions- oder Destinationsebene mit der Landesebene verbunden. Das bedeutet, dass über die TAG gebündelte Angebote dann auch effizienter über den Lahntal Tourismusverband e.V. und die Hessen Agentur GmbH als Landesmarketingorganisation vermarktet werden können.

„Für mich ist es wichtig, dass von Anfang an auch die touristischen Akteure einer weiteren TAG im Landkreis Marburg-Biedenkopf, nämlich dem Naturpark Lahn-Dill-Bergland, in die Pläne der geplanten Zusammenarbeit zwischen TOuR GmbH und MTM eingebunden werden“, so Landrat Fischbach. Die Vertretrinnen und Vertreter aus diesem Teil des Landkreises lobten bereits die bestehende Kooperation mit der TOuR GmbH.

Oberbürgermeister Vaupel ist sich sicher, dass das gemeinsame Angebot der Kooperation für den Bereich des Tourismus von den Städten und Gemeinden angenommen wird und dass die touristischen Angebote dadurch noch besser wahrgenommen werden dürften.

Klaus Hövel verdeutlichte, dass die Zusammenarbeit nicht an den Kreisgrenzen endet. Dies gelte besonders für die drei Kommunen Burgwald, Gemünden und Rosenthal im Landkreis Waldeck-Frankenberg, die bereits jetzt schon im Burgwald zusammenarbeiten. Hartmut Reiße ergänzte, das dies auch für die Kommunen aus dem Lahn-Dill-Kreis gelten würde, die zum Naturpark Lahn-Dill-Bergland gehören.

Landrat Fischbach und Oberbürgermeister Vaupel sind sich einig, dass mit dem vorgelegten Konzept eine neue Qualität der Zusammenarbeit für den Bereich des Tourismus erreicht werden wird.
 

 
[ schliessen ]