Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Eröffnung der Ausstellung „Die andere Schärfe – Verkehrte Welten“ am 8. Mai 2013 im Landratsamt – Andreas Maria Schäfer und Wolfgang Schekanski stellen aus
(Pressemitteilung Nr. 163/2013 vom 03.05.2013)

Marburg-Biedenkopf – Das Thema der Fotokunstausstellung im Landratsamt macht neugierig: Werden hier doch erstmals Fotoarbeiten präsentiert, die so bisher noch nicht zu sehen waren. Die beiden Marburger Fotokünstler Wolfgang Schekanski und Andreas Maria Schäfer präsentieren etwa 40 Ihrer Werke in dieser gemeinsamen Ausstellung.

Wolfgang Schekanskis Bilder sind mit einem speziellen Objektiv fotografiert, welches durch manuelles Verbiegen mit der Hand einen künstlerischen Schärfebereich erzeugt, der einmalig und nicht reproduzierbar ist. „Dadurch liegt die Schärfe auch in einem sogenannten „Sweet Spot“ und nimmt von dort aus ab“, wie Wolfgang Schekanski wissen lässt. Durch diesen vom Fotografen für den Bruchteil einer Sekunde kurzfristig erzeugten Schärfebereich entstehen diese anspruchsvollen Kompositionen. Hierdurch erscheinen dem Betrachter vertraute Orte unter noch nie gesehenen Blickwinkeln, fokussiert auf den entscheidenden Augenblick des Fotografen. 

Diese „andere Schärfe“ tritt in einen Dialog mit den „Verkehrten Welten“ von Andreas Maria Schäfer. „Nicht meine Fotografien, sondern die Kamera hängt auf dem Kopf“, erklärte dieser. Dadurch entsteht auch hier eine völlig ungewohnte Sichtweise auf die Welt. Aus der Hüfte geschossen sind diese „Streetfotografien“ ungewohnt und man ist versucht, die Bilder von den Wänden zu nehmen und umzudrehen. Lässt man diese neue Sichtweise allerdings zu, entstehen Geschichten, die aufmerksam machen auf die Anfänge der Fotografie, bei der der Fotograf die Realität in seinem „Aufnahmeapparat“ auf den Kopf gestellt sah. Diese moderne Aufnahmetechnik erfordert ähnlich wie zu Beginn der fotografischen Zeitrechnung also den Blick mit dem inneren Auge des Künstlers.

„Unser besonderen Blickrichtungen haben uns schon vor längerer Zeit dazu angeregt, einmal unsere Arbeiten gemeinsam im Dialog einem größeren Publikum zu präsentieren“, erklärt Wolfgang Schekanski und Andreas Maria Schäfer ergänzt: „So sind wir dankbar dafür, nun diese Möglichkeit im Foyer des Landratsamtes nutzen zu können.“

Die Ausstellung wird mit einer Vernissage am 8. Mai 2013 von Landrat Robert Fischbach eröffnet und bis zum 15. Juni zu sehen sein. In die - musikalisch von den Kääsbohrern umrahmte - Ausstellung führt die Marburger Künstlerin Christine Dahrendorf ein.

Foto: Schekanski
Download Druckversion
Foto: Schekanski

Foto: Schäfer
Download Druckversion
Foto: Schäfer

[ schliessen ]