Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Ausbildungstag des KreisJobCenters: Ausbildung zum „Anfassen“ – Das Motto hieß „Ausbildung – gefällt mir"

(Pressemitteilung 162/2017 vom 27.04.2017)

Marburg-Biedenkopf – Rund 170 Jugendliche erschienen zum diesjährigen Ausbildungstag des KreisJobCenters. Unter dem Motto „Ausbildung – gefällt mir [Bildergebnis für daumen hoch] “ beschritt das KreisJobCenter neue Wege und konzipierte den Ausbildungstag mit einem völlig neuen Ablauf und an einer neuen Örtlichkeit. Aus Sicht des Ersten Kreisbeigeordneten und Dezernenten Marian Zachow stand fest, dass Ausbildung für viele Jugendliche oft nur ein abstrakter Begriff ist und dass man mit dieser Veranstaltung die Möglichkeit geben wollte, in die verschiedenen Berufsbilder „hinein zu schnuppern“. Und so bekamen die Schulabgänger 2017 und 2018 sowie die älteren Bewerberinnen und Bewerber an diesem Tag die Möglichkeit, im Berufsbildungszentrum Marburg bis zu vier verschiedene Werkstätten oder Arbeitgeber zu besuchen und Ausbildung hautnah zu erleben.

Insgesamt elf mögliche Berufsbereiche bot das KreisJobCenter zum Kennenlernen an, wobei der Schwerpunkt in diesem Jahr im Bereich des Handwerks lag. Doch auch in anderen Berufsfeldern wurde der Bedarf durch Vertreter anwesender Arbeitgeber und Institutionen abgedeckt, sodass die Jugendlichen eine breite Angebotspallette vorfanden, in der sie sich durch tatkräftiges Mitarbeiten ein Bild von den verschiedenen Ausbildungsberufen machen konnten. Zudem wurde den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, kostenlos Bewerbungsfotos erstellen zu lassen oder auch die Angebote der Jugendberufshilfe in Anspruch zu nehmen.

Nach dem schwungvollen Einstieg mit dem „Fast Forward Theatre GbR“ begrüßte der stellvertretende Fachbereichsleiter des KreisJobCenters, Joachim Hikade, die Anwesenden und bedankte sich ausdrücklich beim Berufsbildungszentrum Marburg, das seine Werkstätten und entsprechende Ausbilder zur Verfügung stellte, sowie bei den weiteren Arbeitgebern und Institutionen, die zum Gelingen des Ausbildungstages beitrugen.

Auch die Jugendlichen gaben eine überaus positive Rückmeldung. Die Auswertung der abgegeben Feedbackbögen am Ende der Veranstaltung zeigte auf, dass dieses neue Format der Ausbildungsorientierung Gefallen fand und für viele ein wichtiger Beitrag zur beruflichen Orientierung war.

Florian A., der sich zu Beginn der Veranstaltung noch skeptisch zu den Erfolgsaussichten des Ausbildungstages geäußert hatte, war am Ende der Veranstaltung zufrieden: „Das war klasse, hat mir echt was gebracht.“ Er hatte sich am Ende Eindrücke von vier Werkstätten verschafft und zudem neue Bewerbungsfotos in der Tasche.

Ausbilder Peter Hessler erklärte den Jugendlichen in der KFZ-Werkstatt die Funktionsweise eines Steuergerätes. Foto: Landkreis

Ausbilder Peter Hessler erklärte den Jugendlichen in der KFZ-Werkstatt die Funktionsweise eines Steuergerätes.

Foto: Landkreis

Ständig gut besucht war die Friseurwerkstatt. Hier wurde den Jugendlichen Einblick in die Berufe Friseur/Friseurin und Kosmetiker/Kosmetikerin ermöglicht. Foto: Landkreis

Ständig gut besucht war die Friseurwerkstatt. Hier wurde den Jugendlichen Einblick in die Berufe Friseur/Friseurin und Kosmetiker/Kosmetikerin ermöglicht.

Foto: Landkreis

[ schließen ]