Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Wanderung durch Schmetterlingswiesen informiert über Natura2000 – Angebot des Landkreises während der Neustädter Umweltwoche

(Pressemitteilung 161/2017 vom 02.05.2017)

Marburg-Biedenkopf –  Während der „Neustädter Umweltwoche“ vom 8. bis 13. Mai 2017 bietet der Landkreis Marburg-Biedenkopf am Montag, 8. Mai 2017, ab 14:00 Uhr einen fachkundigen Spaziergang durch die Schmetterlingswiesen im Otterbachtal bei Neustadt an.

Gleich zwei seltene Schmetterlingsarten, der Dunkle und der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling sind in dem etwa 300 Hektar großen NATURA2000-Schutzgebiet bei Neustadt heimisch. Außerdem befinden sich dort mit der „Mageren Flachland-Mähwiese“ und der „Pfeifengraswiese“ zwei besonders schützenswerte Lebensraumtypen, für die der Landkreis Marburg-Biedenkopf eine spezielle Verantwortung im Rahmen der Hessischen Biodiversitätsstrategie trägt.

„Die Schutzgüter sind durch die traditionelle landwirtschaftliche Nutzung entstanden und können nur in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft erhalten werden“, erläutert Heike Wagner, die Gebietsbetreuerin des Landkreises. Dementsprechend würden mit den Landwirten mehrjährige Vereinbarungen getroffen, die für den Lebenszyklus der Schmetterlinge wichtig sind. Dazu gehöre beispielsweise der Verzicht auf Düngung oder die Einhaltung festgelegter Nutzungspausen. Hierfür erhielten die Landwirte eine Förderung über das Hessische Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen.

Während des etwa eineinhalbstündigen Rundgangs informiert Heike Wagner über die genauen Ziele und damit verbundenen Maßnahmen im Schutzgebiet. Begleitet wird sie vom Schmetterlingsexperten Alexander Wenzel, der interessante Details über den Wiesenknopf-Ameisenbläuling zu berichten weiß. Darüber hinaus stellen die Neustädter Mühlenschäfer sich und ihre schmetterlingsschonende Bewirtschaftung vor.

Auch sonst wird vor Ort informiert: mit Hilfe von Informationstafeln, die vom Landkreis in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium in Gießen entwickelt und vom Neustädter Bauhof im Otterbachtal installiert wurden. „Eine Maßnahme, die ich als Bürgermeister sehr gerne unterstütze“, sagt Bürgermeister Groll. Nur was der Mensch kenne, könne von ihnen auch respektiert und geschützt werden.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Tour ist für Teilnehmer kostenlos und beginnt bei der Red Fox Mill-Ranch im Otterbachtal der Gemarkung Neustadt an der Kreisstraße 20 zwischen Neustadt und Arnshain.

Heike Wagner vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und Bürgermeister Thomas Groll freuen sich über neue Hinweistafeln zum Naturschutzgebiet. Informationen aus erster Hand gibt es am 8. Mai 2017 während einer Wanderung durch die Schmetterlingswiesen im Otterbachtal.  Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Heike Wagner vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und Bürgermeister Thomas Groll freuen sich über neue Hinweistafeln zum Naturschutzgebiet. Informationen aus erster Hand gibt es am 8. Mai 2017 während einer Wanderung durch die Schmetterlingswiesen im Otterbachtal.

Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

[ schließen ]