Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Auszeichnung für wichtige Stützen des Gemeinwohls – Landrätin Kirsten Fründt überreicht Ehrenbriefe des Landes Hessen an Elisabeth Orth und Hans-Jakob Ruppersberg^

(Pressemitteilung 159/2015 vom 04.05.2015)

Marburg-Biedenkopf – Mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen hat Landrätin Kirsten Fründt am Montag zwei engagierte Menschen ausgezeichnet. Elisabeth Orth aus Amöneburg-Roßdorf und Hans-Jakob Ruppersberg aus Lahntal-Sterzhausen erhielten die Ehrung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement. „Wenn wir die Zeiten zusammenrechnen, habe sich die beiden Geehrten mehr als 100 Jahre für die Gesellschaft eingesetzt“, stellte die Landrätin anerkennend fest.

Elisabeth Orth ist seit 1975 aktiv, zunächst als Helferin im Seniorenclub Amöneburg, den sie seit 2010 auch leitet, später von 1987 bis 1997 als 2. Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft, wo sie von 1997 bis 2014 auch Kassiererin war. Seit 1995 ist sie zudem 1. Vorsitzende der Frauentanzgruppe Roßdorf. Darüber hinaus war sie von 2001 bis 2006 Mitglieder der Amöneburger Stadtverordnetenversammlung und ist seit 2006 als Stadträtin Mitglieder des Magistrates des Stadt Amöneburg.

Das ehrenamtliche Engagement von Hans-Jakob Ruppersberg begann bereits 1966: Er übernahm bis 1980 die Funktion des Kassierers bei den Johannitern. Seit 1974 setzt er sich auf vielfältige Weise für die Seniorenarbeit in der Gemeinde Lahntal ein. Dass er mit Geld umgehen kann, bewies er außerdem von 1984 bis 1991 als Kassierer bei der Volkstanz- und Trachtengruppe. In gleicher Funktion ist er seit 2000 bei der Vereinsvertretergemeinschaft und seit 2009 beim Pixelclub aktiv. Von 1989 bis 2006 trat er als Ortsvorsteher seines Heimatdorfes Sterzhausen ein, seit 2006 engagiert er sich als stellvertretender Ortsvorsteher. Seit 1997 ist er zudem Mitglied der Gemeindevertreterversammlung der Gemeinde Lahntal und leitet dort als Vorsitzender den Bau- und Planungsausschuss.

Die Landrätin dankte beiden Geehrten für deren facettenreiches und langjähriges Wirken für die Allgemeinheit. „Diese beiden Menschen rufen nicht nach anderen oder ducken sich weg. Sie packen selbst an und sind bereit Verantwortung zu übernehmen“, betonte sie. Menschen wie Elisabeth Orth und Hans-Jakob Ruppersberg seien Vorbilder und wichtige Stützen des Gemeinwohls.

Auszeichnung für langjähriges Engagement: Landrätin Kirsten Fründt (Mitte) überreichte im Beisein der Bürgermeister Manfred Apell (li.) und Michael Richter-Plettenberg (re.9 den Ehrenbrief des Landes Hessen an Hans-Jakob Ruppersberg und Elisabeth Orth. Die Landrätin dankte beiden Geehrten für deren facettenreiches und langjähriges Wirken für die Allgemeinheit. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Auszeichnung für langjähriges Engagement: Landrätin Kirsten Fründt (Mitte) überreichte im Beisein der Bürgermeister Manfred Apell (li.) und Michael Richter-Plettenberg (re.9 den Ehrenbrief des Landes Hessen an Hans-Jakob Ruppersberg und Elisabeth Orth. Die Landrätin dankte beiden Geehrten für deren facettenreiches und langjähriges Wirken für die Allgemeinheit.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]