Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg: Wettbewerb für Bürgerprojekte zum Klimaschutz geht in die nächste Runde – Landkreis Marburg-Biedenkopf und Universitätsstadt Marburg fördern Projekte mit insgesamt 10.000 Euro

(Pressemitteilung 158/2015 vom 05.05.2015)

Marburg-Biedenkopf – Unter dem Motto „Klimaschutz. Gemeinsam!“ fördern der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg auch in diesem Jahr wieder Bürgerprojekte zum Klimaschutz. Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Dr. Franz Kahle gaben am Dienstag auf dem Marburger Marktplatz den Startschuss für den Wettbewerb, bei dem Stadt und Landkreis zehn Projekte mit je 1.000 Euro fördern.

„Die Klimaschutzziele lassen sich nur gemeinsam erreichen und wenn wir auf verschiedenen Ebenen daran arbeiten. Die Bürgerinnen und Bürger sind dabei wichtige Akteure“, stellten Landrätin Fründt und Bürgermeister Dr. Kahle fest. Daher sei der Wettbewerb ein gutes Instrument, um das Potenzial, den Ideenreichtum und die Kreativität der Menschen in der Region zu nutzen.

Bis zum 8. August 2015 können Bürgerinnen und Bürger Ideen und Projektvorschläge für diesen Wettbewerb einreichen. Die Projekte sollen einen Beitrag zum Klimaschutz oder Ressourcenschutz leisten und der Allgemeinheit dienen. Zudem sollen sie im Jahr 2016 umgesetzt werden.

Den Auftakt bildete in diesem Jahr eine Radtour vom Marburger Rathaus in den Landkreis: Freiwillige radelten auf den Elektrofahrrädern des Ufercafés mit Informationen zu dem diesjährigen Wettbewerb nach Niederweimar. Dort wurden die Ausschreibungsunterlagen an Peter Eidam, den Sprecher der Bürgermeister im Landkreis Marburg- Biedenkopf übergeben. Die symbolische Aktion diente dazu, die Informationen zum Wettbewerb von Marburg in den Landkreis zu tragen. In den kommenden Tagen werden die anderen Kommunen im Landkreis per Post informiert.

„Der Wettbewerb im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg. 26 Projekte wurden eingereicht und mehr als 3.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Abstimmung beteiligt“, sagte Bürgermeister Dr. Franz Kahle. „Mit unserer Unterstützung werden jetzt die elf Gewinnerprojekte umgesetzt. Wir hoffen, dass sich auch in diesem Jahr wieder Menschen aus dem ganzen Landkreis am Wettbewerb beteiligen“, ergänzte Landrätin Kirsten Fründt.

Im Herbst werden eine Jury sowie die Bürgerinnen und Bürger darüber abstimmen, welche zehn Projekte gewinnen. Die Siegerinnen und Sieger bekommen einen Zuschuss in Höhe von je 1.000 Euro für die Umsetzung ihres Projektes. Zusätzlich werden sie von Stadt und Landkreis in der Organisation, Präsentation und Dokumentation ihrer Projekte unterstützt.

Teilnehmen können Privatpersonen, Vereine, Organisationen, Bildungsträger, Religionsgemeinschaften oder kleine und mittlere Unternehmen. Weitere Informationen, die Teilnahmebedingungen und das Teilnahmeformular sind im Internet unter www.klimaschutz.marburg-biedenkopf.de/buergerprojekte zu finden.

Auf den Weg gebracht! Am 5. Mai gaben Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Mitte) gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt- und Kreisverwaltung vor dem Marburger Rathaus den Startschuss für den Wettbewerb "Klimaschutz. Gemeinsam!" . (Foto: Tina Eppler - Universitätsstadt Marburg)

Auf den Weg gebracht! Am 5. Mai gaben Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Mitte) gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt- und Kreisverwaltung vor dem Marburger Rathaus den Startschuss für den Wettbewerb "Klimaschutz. Gemeinsam!" .

(Foto: Tina Eppler – Universitätsstadt Marburg)

Peter Eidam, Bürgermeister der Gemeinde Weimar (Lahn) und Sprecher der Bürgermeister im Landkreis Marburg-Biedenkopf, erhielt von (v.li.) Achim Siehl und Wiebke Lotz vom Klimaschutzteam der Stadt Marburg und von Thomas Madry vom Klimaschutzteam des Kreises die Wettbewerbsunterlagen. Die drei haben sie klimafreundlich per Fahrrad zum Weimarer Rathaus und damit symbolisch in die Region gebracht. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Peter Eidam, Bürgermeister der Gemeinde Weimar (Lahn) und Sprecher der Bürgermeister im Landkreis Marburg-Biedenkopf, erhielt von (v.li.) Achim Siehl und Wiebke Lotz vom Klimaschutzteam der Stadt Marburg und von Thomas Madry vom Klimaschutzteam des Kreises die Wettbewerbsunterlagen. Die drei haben sie klimafreundlich per Fahrrad zum Weimarer Rathaus und damit symbolisch in die Region gebracht.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]