Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung: KreisJobCenter hilft mit neuem Angebot Eltern beim Spagat zwischen Kind und Karriere – Erster Kreisbeigeordneter Dr. McGovern: „Kinderbetreuung darf bei Arbeit, Ausbildung und Qualifizierung für Eltern nicht zum Problem werden!“

(Pressemitteilung Nr. 156/2011 vom 10.05.2011)
Marburg-Biedenkopf – Im Rahmen des Unterstützungsnetzwerkes „KuK – Kind und Karriere“ bietet das KreisJobCenter (KJC) Marburg-Biedenkopf in Zusammenarbeit mit der Praxis GmbH seit Januar 2011 verschiedene Unterstützungsangebote im neu gegründeten „KuKCenter“ an. Untergebracht ist das „KuKCenter“ in Räumlichkeiten der Praxis GmbH in der Temmlerstraße 15 in Marburg.

„Viele Eltern, vor allem alleinerziehende Mütter, haben oft massive Probleme damit, Zeiten von Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung mit der Kinderbetreuung zu vereinbaren“, erklärte der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern bei der Vorstellung des „KuKCenters“ am Dienstag in Marburg. Vor allem mangelnde Betreuungsmöglichkeiten in Krankheitssituationen der Kinder, in den Ferien, bei Schichtarbeit und in den Randzeiten erschwerten die Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme erheblich oder führten zu hohen Fehlzeiten während der Arbeit. „Ein familiäres oder nachbarschaftliches Netzwerk steht nicht immer zur Verfügung und eine zusätzliche private Betreuung kann oft nicht finanziert werden“, so Dr. McGovern weiter.

Hier setzt das Konzept des „KuKCenters“ an: Mit der Zusammenführung der Kinderbetreuung durch das „KuK-Kinderhaus“ und der mobilen Kinderbetreuung von „KuK hin“ können nun unterschiedlichste Bedarfe an Kinderbetreuung von Eltern oder Alleinerziehenden im SGB-II-Bezug individuell, flexibel und effizient gedeckt werden.

Kundinnen und Kunden des KreisJobCenters, die eine Arbeit, Ausbildung, Qualifizierung oder ein Praktikum beginnen möchten oder begonnen haben und Probleme mit der Kinderbetreuung haben, können folgende Angebote des „KuKCenters“ nutzen:

Die mobilen Familienbegleiterinnen von „KuK hin“ betreuen kranke Kinder der Kundinnen und Kunden für ein paar Tage in deren Familie und helfen, die weitere Betreuung zu sichern (auch in den Ferien) und in Notlagen zu organisieren. Sie übernehmen die kurzfristige Notfallbetreuung der Kinder bei wichtigen beruflichen Terminen wie Vorstellungsgespräche oder Prüfungstermine. Außerdem bieten sie Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Fragen der Gesundheit und gesunden Ernährung oder Hilfe bei Erziehungsproblemen und informieren über das Beratungsangebot in Marburg und im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Im „KuK-Kinderhaus“ bietet das KJC durch zwei ausgebildete Erzieherinnen Kinderbetreuung für den Notfall für Kundinnen und Kunden an, die eine Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung beginnen möchten und für ihre Kinder noch keinen Kindergartenplatz in einer öffentlichen Einrichtung haben. Die Kinderbetreuung für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahre ist auch in den Randzeiten möglich und in der Zeit von 6:00 Uhr bis18:00 Uhr geöffnet. Auch sie ist übergangsweise zu buchen bis Betreuungsplätze in den öffentlichen Einrichtungen gefunden worden sind. Eine Notfallbetreuung in den Ferien ist für Kinder bis 12 Jahre möglich.

Die regelmäßigen Müttercafés im „KuKCenter“ für Kundinnen mit ihren Kindern werden durch die mobilen Familienbegleiterinnen organisiert. Es gibt Unterhaltungsprogramm für Mutter und Kind, Qualifizierungseinheiten für die Mütter und Kaffee und Kuchen für alle.

Ein weiteres Angebot des „KuKCenters“ ist FiA (Fit in Ausbildung), eine Unterstützungsgruppe für Alleinerziehende mit integrierter Kinderbetreuung. Sie wird ab Mai 2011 monatlich stattfinden und durch die Fallmanagerin für Frauenförderung und einer Familienbegleiterin begleitet werden.

Das „KuKCenter“ wird im Auftrag des KJC durch die Praxis GmbH – Gemeinnützige Beschäftigungs- und Bildungsgesellschaft – organisiert und betreut. Die angebotenen Unterstützungsangebote sind kostenlos und freiwillig.
 

  Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern und Gerlind Jäckle von der Praxis GmbH unterhalten sich mit der dreijährigen Elaine, die die Spielangebote in den Räumen der Praxis GmbH in der Temmlerstraße in Marburg gerne nutzte. Foto: Landkreis
Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern und Gerlind Jäckle von der Praxis GmbH unterhalten sich mit der dreijährigen Elaine, die die Spielangebote in den Räumen der Praxis GmbH in der Temmlerstraße in Marburg gerne nutzte.
Foto: Landkreis

Download Druckversion

zurück