Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Zwei Bürgerinnen und ein Bürger aus Neustadt erhielten Ehrenbriefe des Landes Hessenn – Ella Milewski ,Gerda Walz und Werner Lüloff erhielten die Auszeichnung

(Pressemitteilung 151/2016 vom 13.04.2016)

Marburg-Biedenkopf - Gerda Walz ist eine der beiden Frauen, die im Rahmen einer kleinen Veranstaltung im Landratsamt von Erstem Kreisbeigeordneten Marian Zachow den Ehrenbrief des Landes Hessen ausgehändigt bekam. Ihr großes Engagement gilt dem VdK. Sie war von 2003 bis 2006 Vertreterin der Frauen im VdK Kreisverband Marburg. Von 2006 an und bis heute ist sie die stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende des VdK Kreisverbandes Marburg und seit 2010 zudem die Vorsitzende des VdK Ortsverbands Neustadt.

Mit großem persönlichem Einsatz engagiert sich Frau Walz für die sozialen Belange der Mitglieder des VdK Sozialverbandes, sowohl auf Kreis- als auch auf Ortsverbandsebene. Sie ist ein reges Mitglied der Gemeinschaft und als Organisatorin verschiedener und zahlreicher Aktivitäten verantwortlich. Als Anlaufpunkt ist Gerda Walz im Ortsverband bei allen sozialen Fragen erster Ansprechpartner. Unter ihrer Führung konnten die Mitgliederzahlen in den letzten Jahren erheblich erhöht werden. Im vergangenen Jahr konnte das 500. Mitglied begrüßt werden – somit gehört der VdK Ortsverband mittlerweile zu einem der mitgliederstärksten Vereine in Neustadt/Hessen. 

Die Anregung, Gerda Walz und Ella Milewski mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen auszuzeichnen, wurde durch Bürgermeister Thomas Groll ausgesprochen.

Ella Milewski war von 2003 bis 2011 Stadtverordnete in Neustadt/Hessen und von 2011 an übernahm sie die Funktion einer Stadträtin. Darüber hinaus engagierte sie sich sehr für den Förderverein Bürgerpark e.V. Dort war sie von 2005 bis 2009 zuerst die stellvertretende Kassiererin und ab 2009 bis jetzt ist sie die Kassiererin.

Frau Milewski setzt sich im Rahmen ihrer politischen Tätigkeit stets in hervorragender Weise für die Bürgerinnen und Bürger und zum Wohle der Stadt ein. Während der Zeit als Stadtverordnete tat sie dies insbesondere als Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauwesen und Umwelt.

Im Förderverein Bürgerpark Neustadt/Hessen e.V. engagiert sie sich für den Erhalt, die Pflege und für die stetige Aufwertung des Bürgerparks. So beteiligt sie sich beispielweise an der Durchführung der Flohmärkte und sorgt für gute Rahmenbedingungen unter anderem bei Konzertveranstaltungen. Zudem beteiligt sich Frau Milewski an der Durchführung des beliebten alljährlichen Straßenmalerfestivals.

Die Anregung, Werner Lüloff mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen auszuzeichnen, wurde durch Walter Orth vom Verein für Deutsche Schäferhunde ausgesprochen.

Werner Lüloff hat sich voll und ganz und seit über 50 Jahren den Schäferhunden verschrieben. Schon von 1965 an und bis 1969 brachte er sich als Ausbildungswart beim Verein für deutsche Schäferhunde Mengsberg ein. Von 1973 bis 1975 war er in gleicher Funktion für den Verein für der Ortsgruppe Neustadt aktiv. Von 1975 bis zum Jahr 2000 übernahm er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden dieses Vereins. Zudem war er von 1976 bis 1990 und von 1993 bis 2006 Zuchtwart des Vereins für deutsche Schäferhunde e.V. - Ortsgruppe Neustadt verantwortlich. Und seit 2007 ist er jetzt erster Beisitzer dieses Vereins.

Eine Reihe von Auszeichnungen belegt die Anerkennung für sein Engagement. So bekam er 1991 das Ehrenabzeichen in Gold mit Kranz des Verbandes deutsches Hundewesen (VDH), 2006 die Ehrennadel der Stadt Neustadt, 2010 das Ehrenabzeichen in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft in der OG-Neustadt und 1983 das Große Sportabzeichen des SV.

Werner Lüloff war während seiner umfassenden Amtstätigkeit für die gesamte Ausbildung der Hunde in der Ortsgruppe zuständig. Als Zuchtwart hatte er die Aufgabe, die Aufzucht der Welpen abzunehmen und die Begutachtung des Zustandes der Kleintiere zu beurteilen sowie auf die Einhaltung der Tierschutzbestimmungen zu achten. Darüber hinaus ist Herr Lüloff seit über 15 Jahre Hauswart und achtet darauf, dass das Vereinsheim und der Übungsplatz in Ordnung gehalten wird, und das mit 89 Jahren auch heute noch. Er ist ein „Alles-Könner“ und bringt sich heute noch mit seinen Ideen in das Vereinsgeschehen ein.

Zachow bedankte sich im Namen des Kreisausschusses bei den Geehrten für ihr umfangreiches Engagement und wünschte ihnen auch weiterhin alles Gute.

Im Landratsamt wurden drei Landesehrenbriefe überreicht (v.l.n.r.): Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, Ella Milewski, Werner Lüloff, Gerda Walz und Erster Stadtrat Werner Kappel. Foto: Landkreis

Im Landratsamt wurden drei Landesehrenbriefe überreicht (v.l.n.r.): Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, Ella Milewski, Werner Lüloff, Gerda Walz und Erster Stadtrat Werner Kappel.

Foto: Landkreis

[ schließen ]