Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und von HessenMobil: Kreisstraße 51: Ausbau der Ortsdurchfahrt von Gladenbach-Erdhausen – Start der Bauarbeiten / Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro

(Pressemitteilung 145/2014 vom 23.04.2014)

Marburg-Biedenkopf – Der Ausbau der Kreisstraße 51 in der Ortsdurchfahrt von Gladenbach-Erdhausen hat begonnen. Bis Mitte Dezember werden die Straße auf insgesamt 524 Metern ausgebaut, Gehwege ergänzt und der Kanal saniert – ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, in dessen Auftrag Hessen Mobil die Straße ausbaut, der Stadt Gladenbach und dem Zweckverband Mittelhessische Abwasserwerke.

Die Ortsdurchfahrt ist während der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Sperrung ist seit dem gestrigen Dienstag aktiv. Die Umleitung führt über die L 3047 und die B 255 über Oberweidbach und Weidenhausen.

„Die K 51 erhält einen verstärkten Oberbau. Hierzu wird die Fahrbahn bis zu einer Tiefe von 70 Zentimetern vollständig neu aufgebaut“, erklärt Willi Kunze, der Regionale Bevollmächtigte Westhessen bei Hessen Mobil. Darüber hinaus wird die Kreisstraße nach dem Ausbau durchgängig 4,50 Meter bis 5,50 Meter breit sein. Bislang ist nur in manchen Abschnitten entlang der Ortsdurchfahrt ein Gehweg vorhanden. Aus Richtung Rodenhausen kommend wird nun auf der gesamten rechten Fahrbahnseite der Ortsdurchfahrt ein durchgängiger Gehweg angelegt.

„Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist froh, dass der Ausbau jetzt in Angriff genommen werden kann und die Ortsdurchfahrt, die immer auch so etwas wie eine Visitenkarte eines Ortes ist, auf Vordermann gebracht wird“, stellte Landsrätin Kirsten Fründt fest. Zudem seien die Kreisstraßen ja auch ein Teil des Kreisvermögens, so dass der Wert der Straßen erhalten werden müsse.

Das Bauprojekt ist in drei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt beginnt in der Turmstraße und erstreckt sich bis zum Abzweig Kohlbergstraße. Der zweite Bauabschnitt umfasst die Schneebergstraße ab dem Ortseingang aus Richtung Rodenhausen kommend bis zur Kuhgasse. Den dritten Bauabschnitt bildet die Strecke ab der Kuhgasse bis zur Kohlbergstraße.

Die Kosten für das gesamte Bauprojekt betragen rund 1,4 Millionen Euro. Davon entfallen rund 440.000 auf den Straßenbau, für den das Land Hessen rund die Hälfte der Kosten übernimmt. Den Rest der Straßenbaukosten trägt der Landkreis. Rund 240.000 Euro entfallen zudem auf die Gehwege, rund 180.000 Euro auf die Verrohrung des Kaldefeldbachs, der in Teilbereichen erneuert wird. Diese Kosten trägt die Stadt Gladenbach. Rund 540.000 Euro entfallen auf die Erneuerung und Sanierung des Kanals. Die Kosten hierfür übernimmt der Zweckverband Mittelhessische Abwasserwerke.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

Gladenbachs Bauamtsleiter Ulrich Weber (von rechts), Roland Döhler (Fachbereich Ordnung und Verkehr des Landkreises), Landrätin Kirsten Fründt, Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim, Willi Kunze (Regionaler Bevollmächtigter Hessen Mobil), Bürgermeisterkandidatin und Ortsvorsdteherin Christiane Becker, Bürgermeisterkandidat Peter Kremer sowie Bauleiter Werner Pfeil gaben mit dem symbolischen 1. Spatenstich den Startschuss für den Ausbau der Kreisstraße 51 in der Ortsdurchfahrt von Gladenbach-Erdhausen. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Gladenbachs Bauamtsleiter Ulrich Weber (von rechts), Roland Döhler (Fachbereich Ordnung und Verkehr des Landkreises), Landrätin Kirsten Fründt, Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim, Willi Kunze (Regionaler Bevollmächtigter Hessen Mobil), Bürgermeisterkandidatin und Ortsvorsdteherin Christiane Becker, Bürgermeisterkandidat Peter Kremer sowie Bauleiter Werner Pfeil gaben mit dem symbolischen 1. Spatenstich den Startschuss für den Ausbau der Kreisstraße 51 in der Ortsdurchfahrt von Gladenbach-Erdhausen.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]