Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Fachmann gibt Tipps: Eine gute Präsentation regt mit Farben und Emotionen die rechte Gehirnhälfte an und erzeugt Bilder im Kopf – Impulsvortrag zum Thema Präsentieren lockt 90 Zuhörer nach Wohra

(Pressemitteilung Nr. 144/2012 vom 03.04.2012)
Marburg-Biedenkopf – Anregende und ansprechende Präsentationen sind das Thema eines Impulsvortrags gewesen, zu dem der Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeinsam mit der Gemeinde Wohratal eingeladen hatte. Organisiert wurde die Veranstaltung im Bürgerhaus in Wohra von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Kreises mit der Qualifizierungsoffensive Rund 90 Zuhörer lauschten gespannt dem Vortrag von Michael Moesslang, einem führenden Experten aus München. Sein Spezialgebiet: Wie halte ich eine wirklich anregende Präsentation?

Moesslang erläuterte zunächst, dass die meisten Präsentationen zu faktenorientiert seien und damit zu sehr die linke Gehirnhälfte ansprechen würden. Die rechte Gehirnhälfte, die für alles Bunte, Lebendige und Emotionale steht, werde hingegen vernachlässigt. „Zahlen, Daten und Fakten ermüden den Zuhörer jedoch“, sagte der Referent. Besser sei es, stärker die rechte Gehirnhälfte anzusprechen und Präsentationen zukünftig vor allem spannend und lebendig zu gestalten. Moesslang sagte, ein guter Präsentator sei jemand, der die Menschen mit den Ohren sehen macht, wenn also durch das Gehörte Bilder im Kopf entstehen. „Dabei ist entscheidend, dass man selbst von der Idee begeistert sein muss, die man vorstellt“, erläuterte Moesslang. Zahlreiche Tipps für eine einfache und klare Sprache, gekonnte Visualisierung sowie eine gute Körpersprache veranschaulichte der Experte beeindruckend.

Moesslang zitierte besonders starke Reden wie die berühmte „I have a dream- Rede“ von Martin Luther King und eine beeindruckende Produktpräsentation des ehemaligen Apple-Chefs Steve Jobs und verdeutlichte dabei die Wirkung der Stilmittel Wiederholung, Überraschung, Spannung und Verzögerung. Moesslang empfahl maximal drei Kernbotschaften gezielt zu vermitteln, die die Zuhörer aus der Präsentation mitnehmen sollten. Man solle sich auf die Darstellung des Nutzens für die Zuhörer konzentrieren. Abschließend betonte er wie wichtig ein guter Start und ein guter Schluss für eine gute Präsentation seien und gab hierzu wertvolle Praxistipps für die Zuhörer. Im Anschluss an den Vortrag tauschten sich die Gäste noch bei einem kleinen Imbiss aus.

Der nächste Impulsvortrag mit dem Thema „Wirkung hoch 3 – Mit Knigge, Klang & Körpersprache zu optimaler Wirkung“ findet am 9. Mai 2012 im Bürgerhaus in Dautphetal-Friedensdorf statt. Es referiert dann Iris Weiß.

 

Hintergrund:
Das Projekt „Qualifizierungsoffensive“ des Hessischen Wirtschaftsministeriums wird im Landkreis Marburg-Biedenkopf seit 1999 innerhalb der Stabsstelle Wirtschaftsförderung umgesetzt und aus Mitteln des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds gefördert. Mit den Aktivitäten sollen in erster Linie kleine und mittlere Unternehmen für den Nutzen und die Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung sensibilisiert sowie dort beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern eine fundierte Unterstützung bei Fragen zum Thema Weiterbildung geboten werden.
 

  Rund 90 Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten in Wohra dem Vortrag von Michael Moesslang. (Foto: Landkreis)
Rund 90 Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten in Wohra dem Vortrag von Michael Moesslang. (Foto: Landkreis)

Download Druckversion

[ schliessen ]