Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gästebefragung zu Aktiv- und Gesundheitsangeboten in der Region startet ab Mitte April – Netzwerk für Hoteliers und Gastronomen bietet gemeinsam mit Studierenden der Hotel- und Touristikfachschule eine Befragung an

(Pressemitteilung 137/2014 vom 11.04.2014)

Marburg-Biedenkopf – Für Hoteliers und Gastronomen hat Anfang April 2014 ein weiteres Netzwerktreffen der Veranstaltungsreihe „Mehr Erfolg durch… Zusammenarbeit“ stattgefunden. Die Teilnehmer dieses Netzwerks haben sich in den vorangegangenen Veranstaltungen bereits intensiver mit der Zielgruppe der Aktiv- und Gesundheitsurlauber beschäftigt, die die beteiligten Betriebe stärker erreichen möchten. Sie wollen außerdem ihr eigenes Angebot attraktiver gestalten und holen sich hierfür Impulse über das Netzwerk.

Studierende der Hotel- und Touristikfachschule der Käthe-Kollwitz-Schule in Marburg haben einen Fragebogen für eine Gästebefragung entwickelt und dabei die Wünsche und Anregungen aus dem Gastronomen-Netzwerk einfließen lassen. „Die Bedeutung und der Wert von Gästebefragungen für das eigene Unternehmen sind enorm“, betonte Rainer Ortmann vom Hotel Heckenmühle in Bad Endbach und ergänzte: „Das bringt eine ganze Menge an Infos!“

Das Layout des Fragebogens wurde von Stefan Ziegler (Touristinformation, Bad Endbach) beigesteuert. Die Gästebefragung soll in der Zeit vom 14. April bis 10. Juni 2014 in teilnehmenden Hotels, Pensionen und Gästehäusern durchgeführt werden. „Ziel der Befragung ist es, genauer auf die Aktiv- und Gesundheitstouristen zu schauen und mehr über diese zu erfahren“, erläuterte Ute Holly, Fachlehrerin für Marketing an der Käthe-Kollwitz-Schule, die das Schulprojekt angeregt hat. „Die Befragung ist für Sie eine gute Möglichkeit, um mit den Kunden ins Gespräch zu kommen“, animierte Holly zu Mitmachen.

Aus der Befragung wollen die Initiatoren unter anderem erfahren, welche Zielgruppen aufgrund von welchen Gesundheits- und Aktivangeboten anreisen. Sie wollen ermitteln, wie zufrieden die Gäste sind, welche zusätzlichen Angebote gewünscht werden und wie die Gäste auf das Reiseziel oder das Hotel aufmerksam geworden sind.

„Die Ergebnisse der Befragung sollen im Juli 2014 vorgestellt werden. Daraus können die Betriebe dann Marketing-Aktionen ableiten, Kooperationen ins Leben rufen bzw. neue interessante Arrangements anbieten“, sagte Saskia Kuhl von der IHK Lahn-Dill. Die Fragebögen werden in Kürze über die IHK Kassel-Marburg und die IHK Lahn-Dill an die Betriebe versendet. Alle interessierten Übernachtungs-Betriebe sind herzlich dazu eingeladen, sich an dem kostenfreien Projekt zu beteiligen.

Informationen und Kontakt unter: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Heike Weichert,: Tel.: 06421 405-1229, E-Mail: WeichertH@marburg-biedenkopf.de .

Hintergrund:
Das Projekt „Qualifizierungsoffensive“ des Hessischen Wirtschaftsministeriums wird im Landkreis Marburg-Biedenkopf seit 1999 innerhalb der Stabsstelle Wirtschaftsförderung umgesetzt und aus Mitteln des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds gefördert. Zu den Aktivitäten gehört auch die langjährige Netzwerkarbeit im Gastronomiebereich. Um Kräfte zu bündeln und effektiver zu arbeiten haben sich mehrere Beteiligte zu einer gemeinsamen Netzwerkarbeit zusammengeschlossen. Seit Anfang 2013 betreuen die Qualifizierungsoffensiven der Landkreise Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill sowie die IHK Lahn-Dill, die IHK Kassel-Marburg, der Naturpark Lahn-Dill-Bergland und die DEHOGA Hessen ein gemeinsames Netzwerk der Hoteliers und Gastronomen. Ziel ist es die Betriebe durch Impulse dabei zu unterstützen, dass sie die Anzahl ihrer Gäste weiter erhöhen und die aktuellen Herausforderungen noch besser meistern. Das Netzwerk trifft sich 2-3 mal pro Jahr. Es ist offen für alle interessierten Betriebe des Gastgewerbes. Kontakt und Information: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stabsstelle Wirtschaftsförderung, E-Mail: WeichertH@marburg-biedenkopf.de.

21 Studierende der Unterstufe der Hotel- und Touristikfachschule der Käthe-Kollwitz-Schule in Marburg betreuen die Befragung, hier mit Ute Holly, der Lehrerin für Marketing  (hintere Reihe: links). Foto: Privat

21 Studierende der Unterstufe der Hotel- und Touristikfachschule der Käthe-Kollwitz-Schule in Marburg betreuen die Befragung, hier mit Ute Holly, der Lehrerin für Marketing  (hintere Reihe: links).

Foto: Privat

[ schliessen ]