Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Durch Einführung einer kreisweiten CleverCard ab August 2014 soll die Mobilität im ländlichen Raum gesichert werden

(Pressemitteilung 130/2014 vom 09.04.2014)

Marburg-Biedenkopf – „Der Kreisausschuss hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, eine kreisweit gültige CleverCard für Schüler und Auszubildende zum Schuljahr 2014/15 einzuführen. Mit der CleverCard ist die Benutzung aller ÖPNV-Verkehre im Landkreis Marburg-Biedenkopf und in der Stadt Marburg während der Schulzeit und am Wochenende ganztägig beliebig oft möglich. Die Karte ist - mit Ausnahme der beweglichen Ferientage - in den hessischen Schulferien sogar im gesamten RMV-Verbundgebiet gültig“, betonte Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern, der auch Vorstandsvorsitzender des Regionalen Nahverkehrsverbandes (RNV) ist.

Nach der Entscheidung des Kreisausschusses können dann alle Schülerinnen und Schüler, die ihren Wohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben und die Schulen im Landkreis oder in der Stadt Marburg besuchen (Tarifgebiete 01,02,03,04,05) dieses Angebot nutzen. Das gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die ihren Wohnsitz in der Stadt Marburg haben und Schulen im Landkreis besuchen. Schließlich gilt die CleverCard auch für alle Auszubildenden, die mit ihren Wohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf angemeldet sind. Die Gültigkeit der Karte beträgt jeweils ein Jahr

„Die Einführung einer kreisweit gültigen CleverCard, die ab 1.08.2014 in Form einer Chipkarte als e-ticket ausgegeben wird, sehen wir als attraktives Produkt für die Kinder- und Jugendlichen im Kreis an. Eine kreisweit gültige CleverCard, verbunden mit einer in den Ferien auf das Verbundgebiet ausgeweiteten Gültigkeit, wird den Kinder- und Jugendlichen ein hohes Maß an Mobilität gewähren und gleichzeitig einen weiteren Baustein für mehr Kundenbindung und eine hohe Akzeptanz des ÖPNV im Landkreis darstellen“, so Dr. McGovern.

Mit dem Angebot der kreisweiten CleverCard ab 1.8.2014 zu einem attraktiven Preis von 450 Euro pro Jahr wird gleichzeitig die Möglichkeit eröffnet, weitere Schülerinnen, Schüler und Auszubildende im freien Verkauf zu erreichen, die bisher vor allem in der Preisstufe 3 über 540 Euro pro Jahr und in der Preisstufe 4 über 800 Euro pro Jahr für eine CleverCard zahlen mussten. Möglich ist ab August auch eine achtmalige Abbuchung in Höhe von monatlich 57,25 Euro mit einem Gesamtpreis von dann 458 Euro.


[ schliessen ]