Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement: Vorläufige Verkehrsfreigabe der Eisenbahnbrücke auf der Kreisstraße 15 bei Langenstein – Ab Freitag, 30. März, kann der Verkehr wieder fließen

(Pressemitteilung Nr. 135/2012 vom 27.03.2012)
Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement teilen mit, dass die Brücke über die Eisenbahnstecke in Langenstein auf der Kreisstraße 15 ab Freitag, 30. März, vorläufig für den Straßenverkehr freigegeben wird.

„Die Langensteiner haben wirklich lange darauf warten müssen, endlich wieder einen direkten Zugang zum überörtlichen Verkehrsnetz zu erhalten, deswegen ist es für alle Beteiligten sehr erfreulich, wenn der Verkehr jetzt wieder auf der Kreisstraße 15 über die Brücke geführt werden kann“, sagte Landrat Robert Fischbach.

"Um die Traggerüste an der Brücke abzubauen, die während des Neubaus benötigt wurden, muss die K 15 allerdings nochmals für eine Nacht gesperrt werden", sagte Willi Kunze, der Regionale Bevollmächtigte von Hessen Mobil. Ein Termin für die dazu nötige Vollsperrung der Bahnstrecke steht noch nicht genau fest.
Fast auf den Tag genau hatten vor einem Jahr die Bauarbeiten an der Langensteiner Brücke über die Main-Weser-Bahn durch einen symbolischen ersten Spatenstich begonnen. Danach wurde die fast hundert Jahre alte Brücke, die sich nur noch in einem schlechten baulichen Zustand befand, abgerissen und durch einen 15,8 Meter langen Neubau ersetzt. Die Baukosten in Höhe von 1,2 Millionen hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf übernommen, der dafür eine 75-prozentige Förderung nach dem Gemeindeverkehrs-Finanzierungsgesetz erhalten hat.

Hessen Mobil und der Landkreis Marburg-Biedenkopf bedanken sich bei allen Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für diese Maßnahme und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen.
 

 
[ schliessen ]