Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Lahn-Dill-Kreises, des Landkreises Marburg-Biedenkopf und von Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement – Kreisstraße 31 und Kreisstraße 64: Fahrbahnerneuerung zwischen Eschenburg-Hirzenhain bis zum Abzweig nach Steffenberg-Oberhörlen – Vollsperrung beider Straßen ab Montag, 22. April 2013, bis voraussichtlich Anfang Juli
(Pressemitteilung Nr. 134/2013 vom 16.04.2013)

Marburg-Biedenkopf – Ab Montag, 22. April, bis voraussichtlich Anfang Juli erneuert Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement im Auftrag der Landkreise Lahn-Dill und Marburg-Biedenkopf unter Vollsperrung die Fahrbahn der Kreisstraße 31 ab dem Ortsausgang von Eschenburg-Hirzenhain bis zur Kreisgrenze (Lahn-Dill-Kreis) und der Kreisstraße 64 ab der Kreisgrenze bis zum Abzweig nach Steffenberg-Oberhörlen (Landkreis Marburg-Biedenkopf).

Da diese beiden Straßen einen zusammenhängenden Streckenabschnitt zwischen den beiden Landkreisen bilden, wurden beide Maßnahmen in einer Ausschreibung zusammengefasst. Hierdurch wird unter anderem der gesamte Streckenabschnitt nur einmal gesperrt, wodurch die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Auf der Kreisstraße 31 wird auf rund 2.150 Metern die Fahrbahn grundhaft erneuert. Diese Fahrbahn weist starke Schäden in Form von Verdrückungen, Netzrissen und Flickstellen auf, wodurch die grundhafte Erneuerung notwendig wird. Auf der gesamten Baustrecke der K 31 werden zudem die Entwässerungsanlagen erneuert, die Entwässerungsgräben ausgeräumt und die Feldweganschlüsse den neuen Gegebenheiten angepasst.

Auf der Kreisstraße 64 ab der Kreisgrenze bis zum Abzweig nach Steffenberg-Oberhörlen (etwa 915 Meter) wird aufgrund des Schadensbildes eine vier Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht aufgetragen, wodurch die Fahrbahndecke verstärkt wird. In Teilbereichen werden auch tiefergehende Schadstellen beseitigt. Bankette und Feldwege werden an die neue Fahrbahnhöhe angepasst.

Umleitungen

Während der Bauarbeiten an beiden Kreisstraßen wird die gesamte Strecke voll gesperrt. Für den Pkw-Verkehr erfolgt die Umleitung von Hirzenhain nach Oberhörlen über die Landesstraße 3043 (Schwarzbach) nach Eiershausen, über die Bundesstraße 253 in Richtung Simmersbach, weiter über die K 6 und K 63 nach Oberhörlen sowie entsprechend in umgekehrter Richtung. Lkw werden großräumig von Hirzenhain kommend über die Landesstraße 3042 nach Steffenberg, weiter über die L 3331 nach Oberdieten bis zur B 253 umgeleitet – in die Gegenrichtung verläuft die Umleitung entsprechend umgekehrt. Die Umleitungsstrecken sind in beiden Richtungen ausgeschildert.

Die Arbeiten werden von der Firma Heinrich Lauber aus Dillenburg ausgeführt. Die Baukosten von rund 500.000 Euro für die Arbeiten an der K 31 trägt der Lahn-Dill-Kreis, der vom Land Hessen im Rahmen des Verkehrsinfrastrukturausgleiches eine Zuwendung von etwa 75 Prozent erhält. Kostenträger des rund 90.000 Euro teuren Projektes der K 64 ist der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Der Lahn-Dill-Kreis, der Landkreis Marburg-Biedenkopf und Hessen Mobil bitten alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese Vollsperrung.



[ schliessen ]