Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Fachlicher Austausch und Fortbildung: Marburger Schweinetag bietet wieder hinweise, Tipps und Informationen – Veranstaltung fand zum 17. Mal in Fronhausen statt

(Pressemitteilung Nr. 128/2012 vom 23.03.2012)
Marburg-Biedenkopf – Zur Fortbildung und zum fachlichen Austausch haben sich am Freitag Schweinezüchter aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf im Rahmen des 17. Marburger Schweinetages in Fronhausen getroffen. „Praxisnahe Tipps, Informationen und Hinweise für die landwirtschaftlichen Betriebe stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern bei der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bürgerhaus Fronhausen.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Landkreis Marburg-Biedenkopf mit seinem Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz und in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LHH). Mitgewirkt haben außerdem der Hessische Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht (HVL, Alsfeld), der Kreisverein zur Fortbildung in der Landwirtschaft Biedenkopf-Gladenbach und der Schweinekontrollring Marburg-Gießen-Wetzlar.

Dr. McGovern betonte die wichtige Rolle kleinerer, heimischer landwirtschaftlicher Betriebe. Gleichwohl stehe die Branche der Schweinezüchter vor vielen Herausforderungen, zum Beispiel bei neuen und erweiterten Anforderungen an die Haltung von Tieren.

Mit Fachvorträgen und anschließenden Diskussionen beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Themen wie „Schweineproduktion auf der Suche nach Wachstum – Ein Blick in die Zukunft“, „Lungencheck am Schlachthof – Möglichkeiten und Grenzen“, „Maßnahmen zur Senkung der Ferkelverluste bei hoch fruchtbaren Sauen“ oder „Aktuelle Informationen des Schweinegesundheitsdienstes der Justus-Liebig-Universität Gießen“.

Die Referentin Simone Linker (LLH) bekräftigte in ihrem Vortrag, dass Deutschland ein guter Standort für die Schweineproduktion sei: Gut 20 Prozent der EU-Produktion kämen aus Deutschland. Sie berichtete zudem von steigenden Futter- und Energiekosten und gleichzeitig guten Schlachtpreisen, die im Jahr 2011 erzielt worden seien.
 

  Im Bürgerhaus Fronhausen fand am Freitag der 17. Marburger Schweinetag statt - eine zentrale Fortbildungsveranstaltung für Schweinezüchter aus der Region. (Foto: Landkreis)
Im Bürgerhaus Fronhausen fand am Freitag der 17. Marburger Schweinetag statt - eine zentrale Fortbildungsveranstaltung für Schweinezüchter aus der Region.
(Foto: Landkreis)

Download Druckversion

[ schliessen ]