Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Den Stromfressern im Heizungskeller den Kampf ansagen: Kreis und Stadt haben zehn stromsparende Umwälzpumpen verlost – Moderne Hocheffizienzpumpen sparen Geld und Energie
(Pressemitteilung Nr. 128/2013 vom 19.04.2013)

Marburg-Biedenkopf – In zehn Heizungskellern im Landkreis Marburg-Biedenkopf geht es künftig dank einer Aktion von Kreis und Universitätsstadt Marburg sparsamer zu: Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wurden zehn Gutscheine im Wert von je 200 Euro für den Kauf und den Einbau hocheffizienter Umwälzpumpen verlost. Außerdem vermittelten Fachleute interessante Fakten über den Stromverbrauch im Heizungskeller.

Beim Thema Stromsparen denken viele zunächst an Energiesparlampen oder energieeffiziente Haushaltsgeräte wie Kühlschrank oder Waschmaschine. Einer der größten Stromfresser sitzt jedoch oft unbeachtet im Heizungskeller: Die Umwälzpumpe, die das warme Wasser durch das Rohrnetz zu den Heizkörpern pumpt. „Hocheffizienzpumpen helfen beim Sparen“, betonten Werner Eicke-Hennig von der Hessischen Energiesparaktion und Carsten Metelmann vom Fachverband Sanitär, Heizung und Klimatechnik Hessen. Beide machten in ihrem Vortrag vor rund 80 Interessierten im Tagungsgebäude des Landratsamtes deutlich, dass durch den Austausch der Umwälzpumpe gut und gerne 90 Prozent des Stromverbrauchs pro Jahr eingespart werden könnten.

Landrat Robert Fischbach und Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle betonten die Bedeutung des Energiesparens nicht nur für den Geldbeutel, sondern auch für das Erreichen wichtiger Klimaschutzziele. „Wenn wir weniger Energie, zum Beispiel Strom, verbrauchen, müssen wir auch weniger Energie aus regenerativen Quellen erzeugen. Das bringt uns unserem Ziel, bis 2040 alle hier benötige Energie aus regionalen und erneuerbaren Quellen zu erzeugen, ein kleines Stück näher“, sagte Landrat Fischbach.

Carsten Metelmann und Werner Eicke-Hennig berichteten, dass die Strompreise in der Zeit von 2000 bis 2012 um fünf Prozent pro Jahr gestiegen seien. Vor diesem Hintergrund werde ein Austausch der Heizungspumpe lukrativ. „Nach rund fünf Jahren ist die Umrüstung allein durch die Stromersparnis finanziert. Danach kann eine moderne Hocheffizienzpumpe bis zum 1.000 Euro über ihre Lebensdauer sparen“, erläuterten die Referenten. Bei etwa 59.000 Gebäuden mit rund 88.500 Pumpen im Landkreis Marburg-Biedenkopf könnten im Schnitt 4.425 Kilowatt Strom und so 13.275 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) pro Jahr eingespart werden. Wie die beiden Fachleute berichteten, könne auch bereits durch das Herunterregeln der Drehzahl an der Pumpe Energie gespart werden. Häufig sei die Drehzahl zu hoch eingestellt, wodurch unnötig Energie verbraucht werde. werden.

Gutscheine im Wert von je 200 Euro zum Kauf und Einbau eine neuen Heizungspumpe haben gewonnen: Rolf Becker (Gladenbach-Erdhausen), Hans Förster (Ebsdorfergrund-Beltershausen), Helga Schick (Marburg), Dietmar Ast (Marburg-Wehrda), Manfred Herzog (Marburg), Elisabeth Moderer (Weimar), Dieter Pilgrim (Kirchhain-Betziesdorf), Gotthard Bender (Ebsdorfergrund), Manfred Wagner (Biedenkopf-Wallau) sowie Ludwig und Hilde Kreyling (Rauschenberg). Unterstützt wurde die Verlosung von E.ON Mitte und von den Stadtwerken Marburg.

Im Rahmen einer weiteren Informationsveranstaltung am 15. Mai 2013 in Stadtallendorf geben Fachleute wiederum Tipps – diesmal zum Thema Dämmen und wie Strom und Wärm eingespart werden können. Auch bei dieser Veranstaltung werden fünf Gutscheine im Wert von je 200 Euro zum Erwerb und zum Einbau moderner Umwälzpumpen verlost. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 15. Mai 2013, um 19:00 Uhr in der Stadtallendorfer Stadthalle statt.

Freude über die gewonnenen Gutscheine: Landrat Robert Fischbach (vorne, rechts) und Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle (2. Reihe, rechts) übergaben den Gewinnern die Gutscheine über 200 Euro für den Kauf und den Einbau von energieeffizienten Umwälzpumpen. (Foto: Landkreis)
Download Druckversion
Freude über die gewonnenen Gutscheine: Landrat Robert Fischbach (vorne, rechts) und Marburgs Bürgermeister Dr. Franz Kahle (2. Reihe, rechts) übergaben den Gewinnern die Gutscheine über 200 Euro für den Kauf und den Einbau von energieeffizienten Umwälzpumpen.
(Foto: Landkreis)
 
[ schliessen ]