Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Reihe: Mobilität im ländlichen Raum sichern – RNV lädt zur nächsten Veranstaltung am 17. April 2015 ein / Thema: Woher nehmen und nicht stehlen?

(Pressemitteilung 125/23015 vom 13.04.2015)

Marburg-Biedenkopf – Nach den Veranstaltungen am 26.09.2014 und 16.01.2015 setzt der Regionale Nahverkehrsverband Marburg-Biedenkopf (RNV) am 17.04.2015 um 17:00 Uhr im Ausstellungsraum der Stadthalle in Stadtallendorf seine Veranstaltungsreihe zum Thema „Mobilität im ländlichen Raum sichern“ fort.

Diesmal steht die Finanzierung der Mobilität auf der Tagesordnung. Unter dem Titel „Woher nehmen und nicht stehlen?“ wird der RNV am 17.04.15 das vielleicht schwierigste Thema anpacken und sich mit der Finanzierung zukünftiger Angebote befassen", erläutert Erster Kreisbeigeordneter und RNV-Vorstandsvorsitzender Marian Zachow den Schwerpunkt dieser Veranstaltung.

Geplant sind zwei Eingangsreferate von Mitarbeitern des Rhein-Main-Verkehrsverbundes und des Regionalen Nahverkehrsverbandes Marburg-Biedenkopf zur aktuellen Finanzierung der ÖPNV-Angebote. In zwei Workshops werden sich die Teilnehmer dann mit der ÖPNV-Finanzierung in der Zukunft und möglicher alternativer Finanzierungsformen befassen.

"Einmal mehr zeigt sich, wie wertvoll frühzeitige Bürgerbeteiligung ist. In unserer Veranstaltungsreihe "Mobilität im ländlichen Raum sichern" werden langsam erste Konturen sichtbar, die als Maßnahmenkatalog in die Nahverkehrsplanung nach 2016 eingehen können“, fasst Zachow in einer ersten Zwischenbilanz die Ergebnisse der bisherigen Veranstaltungen zusammen. Dazu werden in diese Veranstaltungsreihe die Bürgerinnen und Bürger mit Ihren reichhaltigen Erfahrungen mit einbezogen.

Die Veranstaltungsreihe ist so konzipiert, dass sie an verschiedenen Orten des Landkreises stattfindet. So wurde diesmal für den 17.04.2015, 17.00 Uhr die Stadthalle in Stadtallendorf ausgewählt.

Die Veranstaltungsreihe wird in Zusammenarbeit mit der Servicekraft Bus GmbH Marburg durchgeführt.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eingeladen sind auch diejenigen, die im September und im Januar nicht teilnehmen konnten. Um besser planen zu können, wird um eine kurze Anmeldung gebeten. Telefon: 06421 1667718; Fax: 03222 6822769; E-Mail: kamphausen@servicekraft-bus.de


[ schließen ]