Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Mit dem „Boys’Day“ den Blick für die Zukunft weiten – Jungen-Zukunftstag findet am 26. April statt

Pressemitteilung Nr. 119/2012 vom 16.03.2012
Marburg-Biedenkopf – Auch in diesem Jahr findet parallel zum Girls’Day am 26. April wieder der Jungen-Zukunftstag „Boys’Day“ statt. Dieser Zukunftstag für Jungen dient der Berufsorientierung und Berufswahl. Viele soziale Einrichtungen und Unternehmen geben Schülern ab der 5. Klasse an diesem Tag die Möglichkeit, einen Einblick in unterschiedliche Berufe zu bekommen.

Für den Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern eröffnet der Boys’Day den Jungen die Chance, Berufsfelder kennen zu lernen, an die sie vielleicht bisher gar nicht gedacht haben und die als eher untypisch empfunden werden. „Dies betrifft zum Beispiel die vielfältigen Tätigkeitsfelder in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit oder Pflege. Denn vor allem dort herrscht wegen des demographischen Wandels ein Bedarf an Nachwuchskräften“, sagte Dr. McGovern.

Im Rahmen von Bildung und Erziehung spielt Lernen durch Nachahmung eine große Rolle. Vorbilder, an denen sich Jungen und Mädchen in ihrem sozialen Verhalten sowie bei der Herausbildung einer eigenen Persönlichkeit messen und orientieren können, sind von entscheidender Bedeutung. Deshalb ist es für Uwe Pöppler, Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales beim Landkreis Marburg-Biedenkopf, ein wichtiges Anliegen, dass mehr männliche Fachkräfte in den professionellen Einrichtungen der frühen Erziehung und Bildung vertreten sind. Ein erster Schritt in dieser Hinsicht wurde für ihn mit der Beschäftigung von männlichem Personal im Rahmen des erfolgreichen Betreuungsangebotes an Grundschulen im Landkreis getan.

Ansonsten trifft ein nicht unerheblicher Teil der Kinder erst im Alter von 10 Jahren – nach dem Verlassen der Grundschule – zum ersten Male in ihrem Erziehungsprozess und möglicherweise auch außerhalb des familiären Umfelds auf männliche Bezugspersonen. Bundesweit sind nur rund 2,7 Prozent der Fachkräfte in den Kindertagesstätten Männer. Im schulischen Bereich sind sie zumeist erst an den weiterführenden Schulen anzutreffen. Dem gegenüber haben Untersuchungen herausgefunden, dass männliche Pädagogen in der Praxis und bei Eltern sehr erwünscht sind und die pädagogische Arbeit bereichern. Vor diesem Hintergrund hat auch die Bundesregierung ein Programm „Mehr Männer in Kitas“ aufgelegt.

Aber auch im Bereich der Altenhilfe werden dringend Pflegekräfte gesucht. So waren nach dem Hessischen Pflegemonitor in 2010 zahlreiche Einrichtungen der Altenhilfe mit massiven Stellenbesetzungsproblemen konfrontiert. Bis zum Jahre 2025 werden gegenüber dem Beschäftigungsstand von 2009 nach vorausschauenden Berechnungen 32 Prozent mehr Fachkräfte in der Altenpflege benötigt. Der demographische Wandel kommt in der Altenhilfe doppelt zum Tragen. Dr. Karsten McGovern weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es immer weniger Schulabgänger gibt und die Menschen immer älter werden sowie ein Mehr an Pflege benötigen.

Auf der Aktionslandkarte des Landkreises Marburg-Biedenkopf zum Boys’Day, der durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2005 im Rahmen des Projekts „Neue Wege für Jungs“ gefördert wird, werden für den Landkreis in verschiedenen Einrichtungen Plätze für ein Schnupperpraktikum für Jungen angeboten. Bisher haben fünf Einrichtungen im Landkreis an diesem Tag ihre Türen für Jungen geöffnet sowie weitere Angebote werden in der Stadt Marburg vorgehalten. Im Vordergrund stehen dabei Angebote aus den Bereichen Kindertagesstätten und Altenhilfe.

Damit viele Jungen an diesem Tag von einem Schnupperpraktikum Gebrauch machen können, würden sich der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern sowie alle Unterstützer der bundesweiten Boys’Day-Initiative freuen, wenn sich noch mehr heimische Einrichtungen an dieser Aktion beteiligen.

Deshalb besteht weiterhin noch die Möglichkeit, Angebote für ein Schnupperpraktikum an diesem Tag auf der Aktionslandkarte des Boys` Day unter www.boys-day.de einzustellen. Für Uwe Pöppler bietet der Jungen-Zukunftstag für soziale Einrichtungen eine gute Möglichkeit der Nachwuchswerbung. Für ihn profitieren von diesem Tag sowohl die Jugendlichen sowie die zukünftigen Arbeitgeber.

Auf der Webseite des Boys’Day sowie über die Seite des Jugendportals des Landkreises Marburg-Biedenkopf www.jugendportal.marburg-biedenkopf.de können sich interessierte Jungen über die Angebote informieren und sich auch direkt online anmelden.

 

  Der Zukunftstag für Jungen dient der Berufsorientierung und Berufswahl. Viele soziale Einrichtungen und Unternehmen geben Schülern ab der 5. Klasse an diesem Tag die Möglichkeit, Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder zu bekommen, die bei Jungen nicht an erster Stelle stehen. (Foto: www.boys-day.de)
Der Zukunftstag für Jungen dient der Berufsorientierung und Berufswahl. Viele soziale Einrichtungen und Unternehmen geben Schülern ab der 5. Klasse an diesem Tag die Möglichkeit, Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder zu bekommen, die bei Jungen nicht an erster Stelle stehen. (Foto: www.boys-day.de)

Download Druckversion

[ schliessen ]