Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Ausstellung INGENA wird verlängert – Schaufenster in die Leistungsfähigkeit der Region / Positive Zwischenbilanz

(Pressemitteilung 112/2017 vom 16.03.2017)

Marburg-Biedenkopf – Die Ausstellung INGENA in der Tegut-Passage des Marburger Gutenberg-Centers wird in Teilen verlängert. Das Tegut-Immobilienmanagement ermöglicht dem Landkreis Marburg-Biedenkopf als Veranstalter die weitere Nutzung der Fensterfronten bis Ende Mai 2017. Die Abkürzung INGENA steht für INnovativ – GEsund – Nachhaltig und beschreibt die Vernetzung verschiedener regionaler Unternehmen und Institutionen unterschiedlicher Branchen wie zum Beispiel Gesundheit, regionale Erzeugnisse, Erneuerbare Energien oder Holzhandwerk

„Der Ausstellungraum selbst ist jetzt zwar geschlossen, jedoch bieten die Schaufensterflächen ausreichend Platz zur Präsentation heimischer Stärken an einem ganz zentralen Ort. Die Ausstellung als echtes Schaufenster in die Leistungsfähigkeit der Region hat sich in den vergangenen Wochen als Publikumsmagnet erwiesen“, stellte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow zufrieden fest. Durch die Darstellung unterschiedlicher Branchen und Unternehmen in Verbindung mit besonderen Aktionen sei die Ausstellung zu einer interessanten und spannenden Veranstaltung geworden, so Marian Zachow.

„Wir begrüßen es daher, dass sich Start Up-Unternehmen oder auch Anbieter aus den genannten Branchen und Bereichen mit interessanten ausgefallenen Ideen noch für eine Präsentation in der Tegut-Passage bis spätestens Donnerstag, 23. März 2017, bei uns bewerben können“, so Dr. Frank Hüttemann, Leiter des Fachdienstes Wirtschaftsförderung des Kreises.

„Innovationen, neue Verfahrenswege und alternative Angebote stehen bei INGENA im Vordergrund. Einige Aussteller wie die Firma 2mt Games von Oliver Schneider aus Fronhausen, die das Strategiespiel NINJA-ARENA erfunden hat, Christian Ortmann aus Kirchhain mit seinem Unternehmen Blockmann-Upcycling Manufaktur oder auch Alexander Ruppel und Benedikt Späker mit artgerechtes.de Klamotten fair & öko aus Marburg, sind nur eine kleine Auswahl der Firmen, die bis zum endgültigen Ausstellungsende in den Fensterfronten der Tegut-Passage zu sehen sind. Auch die IT-Branche war bei der Ausstellung vertreten: Matthias Schmidt mit seiner Firma IT-Transfusion informierte über Informationssicherheit“, erläuterte Dr. Hüttemann. Der absolute Publikumsmagnet sei das TWIKE der FINE Mobile GmbH, von Martin Moescheid, das weiterhin im Ausstellungsraum in der Fensterfront der Passage zu sehen ist.

Kontakt und Information: Landkreis Marburg-Biedenkopf – Fachdienst Wirtschaftsförderung, Dr. Frank Hüttemann, Telefon: 06421 405-1225,
E-Mail: HuettemannFr@marburg-biedenkopf.de .

Auch die Aktionstage im Rahmen der Ausstellung INGENA lockten zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher in das Marburger Gutenberg-Center. Dort bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf noch bis Ende Mai ein Schaufenster in die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region.  (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Auch die Aktionstage im Rahmen der Ausstellung INGENA lockten zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher in das Marburger Gutenberg-Center. Dort bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf noch bis Ende Mai ein Schaufenster in die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region. 

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)


[ schließen ]