Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
„Jungen – das benachteiligte Geschlecht der Moderne?“ – Fachveranstaltung der AG Jungenarbeit stellt aktuelle Lebenslagen und Lebensentwürfe von Jungen in Deutschland in den Mittelpunkt

(Pressemitteilung Nr. 106/2011 vom 28.03.2011)
Marburg-Biedenkopf – Die Arbeitsgemeinschaft Jungenarbeit im Landkreis Marburg-Biedenkopf bietet am Donnerstag, 7. April 2011 eine Fachveranstaltung zum Thema „Die Shell-Jugendstudie und ihr Blick auf das Aufwachsen von Jungen heute" an. Männliche Multiplikatoren aus Jugendarbeit, Jugendbildung, Jugendsozialarbeit und anderen Bereichen der Jugendhilfe sind dazu herzlich eingeladen.

Dr. Thomas Gensicke, einer der Autoren der letzten drei Shell-Jugendstudien, stellt die Erkenntnisse der Jahrgänge 2002, 2006 und 2010 vor. Die Alterspanne der Studien reicht von 12 bis 25 Jahren. Entwicklungen in dieser Spanne werden dabei für die männliche und weibliche Jugend getrennt ausgewiesen. Der Schwerpunkt der Untersuchungen liegt auf Merkmalen wie Befindlichkeit, allgemeine Zufriedenheit und Zukunftssicht sowie Sorgen und Ängste. Ein weiterer Schwerpunkt befasst sich mit kulturellen Merkmalen wie Wertorientierungen, Lebenseinstellungen und solchen der Lebensweise.

Bei dem Vortrag stehen die Erkenntnisse zu den Merkmalen unterschieden nach sozialen Lebenslagen und Geschlecht im Vordergrund. Punktuell soll dabei auch die Frage der Herkunft (West-Ost, Migranten und Nicht-Migranten) betrachtet werden. Auf die Mediendebatte um „Vorteile der Mädchen bzw. Benachteilungen der Jungen“ wird vor diesem Hintergrund ebenso eingegangen wie auf die Frage „Was passiert jenseits der 25?“. Hieraus sollen abschließend in einer gemeinsamen Diskussion Rückschlüsse für eine gezielte pädagogische Arbeit mit Jungen gezogen werden.

Die Fachveranstaltung findet am Donnerstag, 7. April 2011, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Außenstelle des Landratsamtes im Hermann-Jacobsohn-Weg 1 in Marburg statt. Um schriftliche Anmeldung wird gebeten: Anmeldeformulare sind bei der Jugendförderung unter der Telefonnummer 06421/405-1682 oder per E-Mail unter ApfelbaumM@marburg-biedenkopf.de oder direkt im Internet auf www.jugendportal.marburg-biedenkopf.de unter Fortbildungen/Jungen erhältlich.
 

  Alternative Beschreibung für Pressebild...
zurück