Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreis würdigt das Engagement langjähriger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – Kleine Feierstunde für Dienstjubiläen und Verabschiedungen in den Ruhestand

Pressemitteilung Nr. 105/2012 vom 14.03.2012
Marburg-Biedenkopf – Seit insgesamt 155 Jahren haben die sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung im öffentlichen Dienst gearbeitet, die von Landrat Robert Fischbach und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern zu ihren Dienstjubiläen beglückwünscht oder in den Ruhestand verabschiedet wurden.

Seit mehr als 40 Jahren im öffentlichen Dienst gearbeitet hat Anita Pölkemann, die jetzt in den Ruhestand verabschiedet worden ist. Sie war als Schulsekretärin der gute Geist an der Mittelpunktschule Niedereisenhausen und an der Grundschule Bottenhorn. Zuvor hatz sie außerdem im Sekretariat der Gladenbacher Gesamtschule gearbeitet, wo sie in den späten 70er-Jahren auch nebenberufliche Lehrkraft für Maschinenschreiben und Stenografie war. Weitere Stationen waren die Mittelpunktschulen Dautphetal und Oberes Perftal Steffenberg.

Wichtiger Arbeit hat auch Erich Schwenk im Schloss Biedenkopf geleistet, wo er als Bediensteter des Kreises von 1991 bis 2001 Schlosswart war. Danach war er als Hausmeister in der Verwaltungsaußenstelle Biedenkopf, an den Beruflichen Schulen Biedenkopf und an der Mittelpunktschule Dautphetal beschäftigt. Er wurde jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

In den Ruhestand verabschiedet wurde auch Winfried Scharth. Er hatte nach seiner Ausbildung zum technischen Zeichner von 1969 bis 1997 in die Funktion beim Wasserwirtschaftsamt in Marburg gearbeitet. 1997 erfolgte die Versetzung in die Hauptabteilung Allgemeine Landesverwaltung beim Landrat des Landkreises Marburg-Biedenkopf und im Rahmen der Kommunalisierung 2005 die Versetzung zum Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Dort war er beim Fachbereich Bauen, Wasser und Naturschutz tätig. Einschließlich seines Wehrdienstes war Winfried Scharth fast 45 Jahre Angehöriger des öffentlichen Dienstes.

Seit 25 Jahren ist Bettina Dewald-Grebe im öffentlichen Dienst beschäftigt. Sie arbeitet als Angestellte des Kreises als Raumpflegerin an der Grundschule in Breidenbach Oberdieten. Dabei ist sie manchmal auch den Kindern beim Erlernen wichtiger Ordnungs-Grundregeln behilflich.

Ebenfalls seit 25 im öffentlichen Dienst in Andrea Rink beschäftigt. Nach ihrer Ausbildung zur Steno-Sekretärin beim Landkreis war sie zunächst im Schreibbüro beschäftigt und wechselte dann zum Rechnungsprüfungsamt und ist jetzt Mitarbeiterin der Submissionsstelle, wo sie mit Ausschreibungen und eingehenden Angeboten beschäftigt ist.

Landrat Robert Fischbach, der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern und der Personalratsvorsitzende dankten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren langjährigen Einsatz. „Dass sich das Image der Verwaltung hin zu einem modernen Dienstleister für die Bürger entwickelt, ist das Verdienst der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diesen Dienstleitungsgedanken leben“, betonte der Landrat. Er hob auch die Arbeit der Sekretärinnen, Hausmeister und Reinigungskräfte an den Schulen hervor, die ebenfalls Bedienstete des Kreises sind. „Sie sind echte gute Geister der Schulen, die oft im verborgenen Wirken aber letztlich dafür sorgen, dass der Schulbetrieb weitgehend reibungslos läuft“, so der Landrat.
 

  Dank und Anerkennung für langjähriges Engagement an Bettina Dewald-Grebe, Personalratsvorsitzender Reinhold Becker, Anita Pölkemann, Winfried Scharth, Andrea Rink, Erich Schwenk.  (Foto: Landkreis)
Dank und Anerkennung für langjähriges Engagement: (v. li) Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern, Bettina Dewald-Grebe, Personalratsvorsitzender Reinhold Becker, Anita Pölkemann, Winfried Scharth, Andrea Rink, Erich Schwenk und Landrat Robert Fischbach. (Foto: Landkreis)

Download Druckversion

[ schliessen ]