Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Tagesseminar für Lehrende und Eltern beleuchtet die Möglichkeiten neuer Medien – Smartphones, Internet oder soziale Medien für die medienpädagogische Arbeit mit Jugendlichen

(Pressemitteilung 93/2014 vom 18.03.2014)

Marburg-Biedenkopf – „Medien aktiv nutzen!“ Unter diesem Titel veranstaltet der Landkreis Marburg-Biedenkopf ein Medien-Coaching für Lehrende und Eltern am Samstag, 29. März 2014, im Landratsamt in Marburg. Welche praktischen Möglichkeiten bieten neue Technologien in der medienpädagogischen Arbeit mit Jugendlichen? Dieser Frage gehen die Teilnehmenden in diese Fortbildung nach.

Durch moderne Smartphones ist auch das Internet allgegenwärtig geworden. Gerade für junge Menschen ist es längst selbstverständlich, per Smartphone über Facebook oder WhatsApp zu kommunizieren.

Die gezielte Verknüpfung der neuen Technologien bietet aber auch neue Perspektiven in der medienpädagogischen Arbeit. Handy, PC und geeignete Software bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen lassen sich schnell kleine digitale Comics, Podcasts oder auch Handyclips erstellen.

Referent Peter Holnick, Geschäftsführer des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation in Hessen, stellt die sich verändernden Kommunikationsstrukturen und das mediale Bewusstsein der Internet-Generation dar. In vier Workshops können die Teilnehmenden das Zusammenspiel der neuen Technologien erproben. Sie haben die Möglichkeit mit Fotokamera, PC und entsprechender Software eine eigene Bildergeschichte in einen Comic zu verwandeln. Sie produzieren einen Podcast, also einen Audiobeitrag für das Internet oder drehen mit dem Handy Videosequenzen, die dann ebenfalls am PC zu einem Film zusammengeschnitten werden. Unter dem Titel „Facebook, WhatsApp und Co.“ bietet ein vierter Workshop außerdem eine Reise durch die sozialen Netzwerke an.

Durch diesen handlungsorientierten Ansatz können die Teilnehmende ihre Kenntnisse über die neuen Medien erweitern und geeignete Software erproben. Abschließend werden die Workshop-Ergebnisse präsentiert und die angewendeten Methoden hinsichtlich ihrer Alltagstauglichkeit in der Medienarbeit geprüft.

Die Fortbildung findet am Samstag, 29. März 2014, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Landratrsamt in Marburg (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel) statt.

Weitere Informationen gibt es beim Fachbereich Familie, Jugend und Soziales, Fachdienst Jugendförderung, Telefon: 06421 405-1493, per E-Mail: jugenforderueng@marburg-biedenkopf.de oder im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de/jugendportal/. Dort kann unter dem Menüpunkt „Seminare“ das  Anmeldeformular herunter geladen werden. Die Teilnahme an dem Seminar kostet 7 Euro.

Flyer "Medien aktiv nutzen"

Bitte klicken Sie auf die Abbildung, um den Flyer herunter zu laden.


[ schliessen ]