Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis investiert über 1,15 Millionen Euro in Fahrbahndecken der Kreisstraßen

(Pressemitteilung Nr. 091/2011 vom 17.03.2011)
Marburg-Biedenkopf – "Im Rahmen des Gesetzes zur Behebung von Winterschäden an Straßen, besser bekannt als 'Schlagloch-Programm' hat der Kreisausschuss beschlossen, die Landeszuweisung in Höhe von 753.100 Euro in insgesamt bis zu sechs Straßenbaumaßnahmen zu investierten", sagte Landrat Robert Fischbach nach der Kreisausschusssitzung am 16. März 2011 in der Kreisverwaltung. Die Umsetzung des Gesetzes soll zur zügigen Beseitigung von Winterschäden an Kreisstraßen beitragen. Gleichzeitig werden 400.000 Euro aus dem Deckenprogramm des Kreises in ebenfalls bis zu sechs Kreisstraßen investiert.

Insgesamt würden damit 1.153.100 Euro bei bis zu zwölf Maßnahmen an Kreisstraßen verbaut. Damit trage der Landkreis den hohen Schäden durch den heftigen Winter an den Kreisstraßen Rechnung, so Landrat Fischbach.

Das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Marburg hatte Maßnahmen entsprechend der Dringlichkeit für 2011 dem Kreisausschuss vorgeschlagen. Die Maßnahmen im Einzelnen:
Schlaglochprogramm des Landes:
• Die K 39 (Dautphe-Silberg): Die Kreismaßnahme muss entweder vor oder nach der Landesmaßnahme Ende September/Anfang Oktober (Ausbau L 3042) durchgeführt werden.
• Die K 66 im Einmündungsbereich zur K 65 (Friebertshausen),
• K 29, K 30 und K 95 rund um Amöneburg,
• K 81 Sarnau/Niederwetter (sofern Restmittel aus dem Programm vorhanden sind).

Deckenprogramm des Landkreises:
• K 30, Ortsdurchfahrt Amöneburg
• K 31, Großseelheim
• K 104, Kleinseelheim
• K 34, Bürgeln-Ginseldorf
Sollten Restmittel verbleiben, so könnten auch Maßnahmen an der
• K 41, Cappel-Beltershausen und an der
• K 84, Durchlass Sterzhausen
durchgeführt werden.

Die Hauptmaßnahmen sind beim Schlaglochprogramm mit 370.000 Euro die Arbeiten an der K 39 zwischen Dautphe und Silberg und beim Deckenprogramm an der K 34 zwischen Bürgeln und Ginseldorf mit insgesamt 135.000 Euro.
 

  Der Landkreis hat ein Kreisstraßennetz in der Länge von rund 370 km Länge. Das Foto zeigt die Kreisstraße 65 zwischen Allna und Kehna. Archivfoto: Landkreis
Der Landkreis hat ein Kreisstraßennetz in der Länge von rund 370 km Länge. Das Foto zeigt die Kreisstraße 65 zwischen Allna und Kehna.
Archivfoto: Landkreis

Download Druckversion

zurück