Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
ARTINEA 2012 war wieder sehr erfolgreich – Circa 2.600 Besucher lassen sich an einem Wochenende von Handwerkskunst, Design und Kunst im herrlichen Schlossambiente in Rauischholzhausen begeistern

Pressemitteilung Nr. 88/2012 vom 06.03.2012
Marburg-Biedenkopf – Die Macher der ARTINEA 2012 waren wieder sehr zufrieden. Die inzwischen fünfte ARTINEA zog circa 2.600 Besucher in seinen Bann, die im herrlichen Schloss Rauischholzhausen das Zusammenspiel von Handwerkskunst aus den Tischler- bzw. Schreinereibetrieben mit den Designern und Künstlern erleben wollten.

Der Schirmherr Landrat Robert Fischbach zeigte sich über das hohe Niveau der Ausstellungsstücke sehr erfreut und betonte, dass die ARTINEA ein echtes Highlight im Landkreis Marburg-Biedenkopf sei. Er lobte ausdrücklich die sehr gute Zusammenarbeit der Schreinerinnung Biedenkopf und der Tischlerinnung Marburg, die zusammen mit dem Landkreis (durch die Wirtschaftsförderung) die Veranstalter sind.

Die beiden Vertreter der Tischlerinnung Marburg und Schreinerinnung Biedenkopf, Stefan Becker und Reinhold Merte waren nicht nur mit den Besucherzahlen zufrieden, sondern freuten sich vor allem darüber, dass das Tischler- und Schreinerhandwerk bei dieser Ausstellung seine Leistungsfähigkeit mit ganz ungewöhnlichen und liebevoll gestalteten Objekten so erfolgreich unter Beweis stellen konnte.

Auch der künstlerische Leiter der ARTINEA, Horst Barthel, hob hervor, dass es sich auch bei den Besuchern um fachkundiges Publikum handelte, die sich mit großem Interesse die Exponate anschauten und mit den Ausstellern intensiv diskutierten. „Die Ausstellung wird zusammen mit dem Ausstellungsort als Gesamtkunstwerk verstanden“, so Barthel. Er lobte die Individualität und Kreativität aller Mitwirkenden.

Vor allem der Sonntag wurde von den Besuchern intensiv genutzt, um die über 120 Ausstellungsstücke von 41 Ausstellerinnen und Ausstellern zu betrachten. Das vielseitige Angebot zeigte hochwertige Einzelstücke, meist mit dem Material "Holz" und es gab einen gewissen Schwerpunkt mit außergewöhnlichen Tischen und Stehtischen samt Stehhockern. Weiterhin konnten feine Keramik und Gefäße aus Holz, Skulpturen, Malerei, Lampen, Textildesign, Möbel-Design, Fotografie, Grafik, Kollagen und Installationen betrachtet werden.

Selbst im Außenbereich wurden die Besucher überrascht, denn zum Beispiel ein mit Mosaiken belegter und hell erleuchteter Torbogen, Lampen und Skulpturen stimmten bereits auf die Ausstellung im Inneren ein, zu dem erstmals auch der „Weiße Saal“ als Erweiterung der Ausstellungsfläche im Untergeschoss gehörte.

Besonders erwähnen darf man die Teilnahme von drei Künstlern aus der piemontesischen Stadt Alba, mit der es einige Anknüpfungspunkte zum Landkreis Marburg-Biedenkopf gibt.

Auch Dr. Frank Hüttemann von der Wirtschaftsförderung des Landkreises war mit dem Verlauf der ARTIENA 2012 sehr zufrieden: „Das Netzwerk von Handwerkern und Künstlern ist noch engmaschiger geworden und es ist sehr erfreulich, dass auch einige Ausstellungsstücke verkauft werden konnten.“

Die Abendveranstaltungen wurden musikalisch eingerahmt vom Jörg-Eichberger-Trio und der Gruppe "Southern Soulfood".

 

  Großes Interesse gab es auch dieses Jahr bei der ARTINEA in Rauischholzhausen, die durch das Zusammespiel von Handwerkskunst, Design und Kunst überzeugte, wie hier bei der Ausstellungseröffnung. (Foto: Landkreis)
Großes Interesse gab es auch dieses Jahr bei der ARTINEA in Rauischholzhausen, die durch das Zusammespiel von Handwerkskunst, Design und Kunst überzeugte, wie hier bei der Ausstellungseröffnung. (Foto: Landkreis)

Download Druckversion

Kunstwerk von Peter Hromek. (Foto: Landkreis)

Kunstwerk von Peter Hromek. (Foto: Landkreis)
Download Druckversion

Projekt Stiefelwalker von Dieter Schmidt (Foto: Landkreis)

Projekt Stiefelwalker von Dieter Schmidt.
(Foto: Landkreis)
Download Druckversion

 

 

[ schliessen ]