Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis unterstützt Studentenwerk nach Brand des Gebäudes am Richtsberg mit 15.000 Euro – Einstimmiger Kreistagsbeschluss als Zeichen der Solidarität

(Pressemitteilung 086/2015 vom 11.03.2015)

Marburg-Biedenkopf – Am 24. Juni 2014 kam es zu einem folgenschweren Kellerbrand in einem Studentenwohnheim am Richtsberg in Marburg. Bis heute kann das Gebäude nicht wieder bezogen werden. 280 Menschen haben dadurch ihre Wohnungen verloren.

„Der Kreistag hatte in seiner letzten Sitzung am 13. Februar 2015 beschlossen, dass sich der Landkreis an der Unterstützung der Leidtragenden des Brandes „Am Richtsberg 88“ mit 15.000 Euro beteiligen wird. Mich freut es besonders, dass dieser Beschluss einstimmig mit den Stimmen von SPD, CDU, Bündnis 90/GRÜNE, DIE LINKE, Freien Wählern, FDP und PIRATEN erfolgt ist“, hob Landrätin Kirsten Fründt hervor, die mitteilte, dass der Kreisausschuss die 15.000 Euro inzwischen überwiesen hat.

Der Kreistag hatte beschlossen, dass der Betrag dazu dienen soll, die Kosten abzufangen, die dem Studentenwerk für die Unterbringung und Versorgung von Bewohnerinnen und Bewohnern des unbewohnbaren Wohnheims entstanden sind. Einem Großteil der betroffenen Bewohnerinnen und Bewohnern konnte zwar mittlerweile durch das Studentenwerk oder die Wohnungsbaugesellschaften neue Wohnungen angeboten werden, aber noch immer müssen circa 100 Personen in Provisorien oder Notunterkünften wohnen. Das Studentenwerk unterstützt diese Betroffenen, dadurch sind mittlerweile Kosten von 150.000 Euro entstanden.

Der Kreistag hat mit diesem Geld einen Beitrag dazu geleistet, um dem Studentenwerk und damit auch den Bewohnerinnen und Bewohnern in dieser Notlage zu helfen.

[ schließen ]