Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Fahrradkurs für Frauen mit Migrationshintergrund – Mobilität, Selbstvertrauen und Gesundheit verbessern

(Pressemitteilung 81/2014 vom 05.03.2014)

Marburg-Biedenkopf – Nach dem großen Erfolg des Radfahrkurses für Frauen mit Migrationshintergrund im vergangenen Jahr und einer steigenden Nachfrage an diesem Kursangebot geht das Projekt – dieses Mal für alle erwachsenen Frauen – in Stadtallendorf in die nächste Runde.

Langsam wird es Frühling. Man merkt es nicht nur an den Temperaturen, sondern auch an dem wachsenden Drang, die Wohnung zu verlassen und nach draußen zu gehen – sich zu bewegen. Nichts eignet sich dazu besser als das Fahrrad. Nicht nur die Mobilität sondern auch die Fitness werden beim Radfahren gefördert. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt und Gelenke geschont. Geschont wird auch der Geldbeutel, da Radfahren immer noch die günstigste Möglichkeit ist, mobil zu sein. Zudem ist Radfahren lärm- und abgasfrei ist. Aber auch wenn es um die Parkplatzsuche geht, werden Radfahrer von jedem Autofahrer beneidet.

Diese Vorteile allen Frauen zugänglich zu machen ist das erklärte Ziel von Sport-Scout Zehra Demir vom Sportkreis Marburg-Biedenkopf zusammen mit Claus Schäfer vom Büro für Integration des Landkreises Marburg-Biedenkopf, der Kooperationspartnerin Brigitte Hermann, Regionalkoordinatorin vom Programm Integration durch Sport der Sportjugend Hessen und Hubert Alexander von der Jugendverkehrsschule des Polizeipräsidiums Mittelhessen und von Ulis Radshop.

Der Radfahrkurs richtet sich an erwachsene Frauen, die sich beispielsweise durch kulturelle, klimatische oder straßenbauliche Hindernisse in ihrer früheren Heimat nie mit dem Fahrrad vertraut machen konnten oder Frauen, die nicht den Mut hatten, Fahrradfahren zu lernen oder solche, die Verlerntes gerne wieder auffrischen möchten.

In zehn Übungseinheiten zu je zwei Stunden sollen die Frauen in der Jugendverkehrsschule Stadtallendorf (Am Lohpfad 35, hinter der Astrid-Lindgren-Schule) unter der Leitung von Hubert Alexander und der Übungsleiterin Bedra Nurrenklidag lernen, sich mit dem Gefährt auf zwei Rädern vertraut zu machen.

Der Kurs beginnt am 10. März 2014 und dauert bis 9. April 2014. Jeweils montags und mittwochs heißt es dann ab 14:00 Uhr: „In die Pedale treten!“ Anmeldungen sind ab sofort telefonisch unter 06428 447-2209 möglich. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person.

Frauen lernen Fahrradfahren – Projekt für Frauen mit Migrationshintergrund. Foto: Landkreis

Frauen lernen Fahrradfahren – Projekt für Frauen mit Migrationshintergrund.

Foto: Landkreis

[ schliessen ]