Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Fachleute gaben in Lohra Tipps für mehr Gesundheit im Alter – Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“: Wie Bewegung die seelische Gesundheit fördern kann
(Pressemitteilung Nr. 078/2013 vom 12.03.2013)

Marburg-Biedenkopf – Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“ fand Ende Februar die dritte Veranstaltung im Rahmen dieses Projekts in Lohra statt. Diesmal stand die Frage, wie Bewegung die seelische Gesundheit im Alter fördern kann, im Mittelpunkt. Dr. Maxim Zavorotnyy, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Marburger Universitäts-Klinikum, informierte über das Thema „Präventions- und therapiefördernde Wirkung von Bewegung“. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit dem Marburger Bündnis gegen Depression e.V. statt.

Dass Sport und Bewegung fit, gesund und jung halten und auch einen positiven Einfluss auf das seelische Wohlempfinden haben, können alle bestätigen, die selbst körperlich aktiv sind. Im Zeichen des demographischen Wandels und einer immer älter werdenden Gesellschaft stellt sich die Frage nach Förderung und Ausbau von Angeboten zur Gesundheitsförderung bei älteren Menschen. Antworten darauf liefert das Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“. Die Gemeinde Lohra wurde zur Modellgemeinde dieses Projekts gewählt und ist Teil der Präventionsaktivitäten in der Gesundheitsregion des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Ziel der Initiative ist es, alternde Menschen dabei zu unterstützen, so lange wie möglich gesund, aktiv und selbständig leben zu können.

Dr. Maxim Zavorotnyy lenkte die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden auf das Thema Depression und die gesundheitsfördernde Wirkung von Bewegung auf die Psyche. Wie der Mediziner erläuterte, werden die Depressionen in wenigen Jahren weltweit auf Platz 2 der Krankheitsursachen stehen – direkt nach den Herzerkrankungen. Er konnte auch mit Zahlen aus Studien aufwarten. Demnach leiden rund fünf Prozent der Bevölkerung unter einer depressiven Erkrankung, wobei Frauen doppelt so häufig betroffen sind wie Männer – und die Erkrankung trifft alle Altersgruppen. Wie Dr. Zavorotnyy berichtete, haben rund 10 bis 15 Prozent der über 65-Jährigen, die in einem Privathaushalt leben, und bis zu 40 Prozent der über 65-Jährigen, die in einer Senioren- oder Pflegeeinrichtung leben, eine depressive Erkrankung. Bei Depressionen im Alter treten demnach auch häufig körperliche Begleiterscheinungen wie Schmerzen oder Verdauungsprobleme auf. Allerdings dürfe eine Depression nicht als normale Begleiterscheinung von Alter oder Lebenskrisen verkannt werden.

Nach Auffassung des Arztes spielen bei der Behandlung von Depressionen Sport und Bewegung eine wichtige Rolle: Neben Medikamenten oder Psychotherapie kann Sport- und Bewegungstherapie als Ergänzung zum Einsatz kommen. Neben den positiven körperlichen Effekten auf Kreislauf, Blutwerte und den Bewegungsapparat könne Sport das Selbstvertrauen fördern und Ängstlichkeit abbauen. Sport, Training und Bewegung haben nach Auffassung der Mediziner also auch einen positiven Einfluss auf die seelische Gesundheit – auch vorbeugend.

Eine erste Trainingseinheit bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstalter auch gleich in Form einer „bewegten Pause“, die Markus Wagner von der Taiji-Akademie Marburg gestaltete.

Das Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“ wird in den kommenden Wochen durch verschiedene Aktionen fortgesetzt. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Sportkreis Marburg-Biedenkopf durchgeführt und von „Hessen IN FORM“ unterstützt, einer Initiative der Hessischen Landesregierung für mehr Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung, federführend ist hier das Hessischen Ministerium des Innern und für Sport.

Im Bürgerhaus in Lohra fand die Veranstaltung „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf: Wie Bewegung die seelische Gesundheit fördern kann" statt.   Markus Wagner von der Taiji-Akademie Marburg zeigte den Teilnehmern Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und für die innere Ruhe. Foto: Landkreis
Download Druckversion
Im Bürgerhaus in Lohra fand die Veranstaltung „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf: Wie Bewegung die seelische Gesundheit fördern kann" statt.   Markus Wagner von der Taiji-Akademie Marburg zeigte den Teilnehmern Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und für die innere Ruhe. Foto: Landkreis
[ schliessen ]