Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen Marburg - Erster Spatenstich für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt der Kreisstraße 2 in Wetter-Unterrosphe

(Pressemitteilung Nr. 071/2011 vom 04.03.2011)
Der offizielle erste Spatenstich für die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt von Wetter-Unterrosphe fand am 4. März 2011 statt. Die Kreisstraße 2 wies in der Ortsdurchfahrt einen schlechten Zustand auf. Zahlreiche Netzrisse und Durchbrüche hatten den Oberbau der Fahrbahn zerstört. Mit dem ersten Spatenstich ist sozusagen der offizielle Startzuschuss für die Bauarbeiten gegeben. Bis voraussichtlich November 2011 werden die Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn, des Abwasserkanals und der Wasserleitungen durchgeführt sein.

Landrat Robert Fischbach verwies in seiner Ansprache darauf, dass der Wohnwert eines Ortes nach der Umgestaltung von Ortsdurchfahrten deutlich ansteige: "Neben der Verbesserung der Verkehrswege sind solche Maßnahmen folglich auch immer wichtig für die Attraktivität von Orten." In diesem Zusammenhang verwies der Landrat auch darauf, dass im Rahmen dieser Baumaßnahme Leerrohre für die spätere Nutzung von Breitbandkabel gelegt werden würde. Das sei im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit der Region von außergewöhnlicher Bedeutung. Deswegen sei es ihm auch so wichtig, dass die Verlegung von Leerohren im Zusammenhang mit Baumaßnahmen auch überall im Landkreis erfolge.

Der Leiter des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen, Willi Kunze, erläuterte die Baumaßnahme, die dieses Amt für den Landkreis durchführt: "Diese Maßnahme ist ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit von Landkreis, ASV und den Versorgungsträgern ZMA und ZMW. Ob gemeinsame, abgestimmte Bauvorbereitung, Bauausschreibung und Vergabe, hier läuft alles Hand in Hand."

Bürgermeister Kai-Uwe Spanka ergänzte, dass zurzeit intensiv auch über eine mögliche Nahwärmeversorgung in Unterrosphe gesprochen wird. Vielleicht kann eine Entscheidung noch so schnell erfolgen, dass die Baumaßnahme für dieses Ansinnen mit genutzt werden kann.

Die Straßenausbaustrecke hat eine Gesamtlänge von rund 842 Metern. Insgesamt finden folgenden Maßnahmen statt: Der Landkreis Marburg-Biedenkopf, vertreten durch das ASV Marburg, betreibt die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn. Der Zweckverband Mittelhessischer Abwasserwerke (ZMA), Gießen, erneuert große Teile des Mischwasserkanals und die Abwasserhausanschlüsse. Der Zweckverband Mittelhessischer Wasserwerke (ZMW), Gießen, erneuert die Trinkwasserleitung mit den zugehörigen Hausanschlüssen.

Die Maßnahme ist in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Der erste Bauabschnitt beginnt, von der B 62 kommend, am Ortseingang Unterrosphe und endet hinter den Einmündungsbereich des "Bachweges". Der zweite Bauabschnitt beginnt am "Bachweg" und reicht bis zum Ortsausgang in Richtung Oberrosphe. Zusätzlich werden weitere notwendige Kanal- und Wasserleitungsarbeiten in den von der Ortsdurchfahrt abgehenden Ortsstraßen Zug um Zug mit ausgeführt. Die Bauarbeiten können nur unter Vollsperrung der Ortsdurchfahrt ausgeführt werden. Die Umleitung ist über Wetter ausgeschildert. Für die Bauzeit des zweiten Bauabschnittes wird in Unterrosphe eine provisorische Bushaltestelle im Bereich der einmündenden Straße „Am Hang“ eingerichtet.

Die Baukosten betragen insgesamt circa 1.792.000 Euro. Davon trägt der Landkreis rund 405.000 Euro, die Stadt Wetter etwa 25.000 Euro der ZMW circa 262.000 Euro und der ZMA etwa 1.100.000 Euro. Das Land Hessen bezuschusst die Straßenbauleistungen mit insgesamt rund 300.000 Euro. Kunze verwies bei dem Ersten Spatenstich darauf, dass die Kosten wahrscheinlich sogar noch etwas reduziert werden können.

Nach Abschluss der Arbeiten ist die Orstdurchfahrt Unterrosphe wieder in einem Zustand, der eine hohe Verkehrssicherheit und ein entsprechend hohen Fahrkomfort für die Straßenverkehrsteilnehmer aufweist.

Der Landkreis und das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Marburg bitten alle Verkehrsteilnehmer und betroffenen Bürger von Unterrosphe um Verständnis für diese Maßnahmen und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen.
 

  Der symbolische erste Spatenstich für die Baumaßnahmen in der Ortsdurchfahrt von Unterropshe erfolgte bei strahlendem Sonnenschein (v.l.n.r.): Thomas Bothe (ZMA/ZMW), Willi Kunze (ASV Marburg), Landrat Robert Fischbach, Bürgermeister Kai-Uwe Spanka und Ludwig Grell (Fa. Herzog). Foto: Landkreis
Der symbolische erste Spatenstich für die Baumaßnahmen in der Ortsdurchfahrt von Unterropshe erfolgte bei strahlendem Sonnenschein (v.l.n.r.): Thomas Bothe (ZMA/ZMW), Willi Kunze (ASV Marburg), Landrat Robert Fischbach, Bürgermeister Kai-Uwe Spanka und Ludwig Grell (Fa. Herzog).
Foto: Landkreis

Download Druckversion

zurück