Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Unternehmen im Kreis punkten mit Familienfreundlichkeit – Test: Marburg-Biedenkopf besser als der Bundesdurchschnitt

(Pressemitteilung 068/2016 vom 17.02.2016)

Marburg-Biedenkopf – In Sachen Familienfreundlichkeit sind Unternehmen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf besser aufgestellt als der Bundesdurchschnitt. Das ist das Ergebnis eines Selbsttests zur Beurteilung der Familienfreundlichkeit von Unternehmen, den der Landkreis Marburg-Biedenkopf im vergangenen Jahr gemeinsam mit verschiedenen Partnern angeboten hatte.

Die anonyme Online-Erhebung richtete sich an Betriebe mit mindestens fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es gingen 162 vollständig ausgefüllte Fragebögen ein. Verglichen wurden die Ergebnisse mit einer bundesweiten Untersuchung des Bundesfamilienministeriums aus dem Jahr 2013.

„Für die Arbeitsplatzwahl, so bestätigen viele unabhängige Studien, sind nicht nur tätigkeitsbezogene und finanzielle Aspekte von Bedeutung. Es wird zunehmend auch mehr Wert darauf gelegt, dass die eigene Berufstätigkeit mit familiären und privaten Belangen sinnvoll in Einklang zu bringen ist“, erläuterten Landrätin Kirsten Fründt und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. Die Unternehmen, die sich diesen Themen widmen, hätten somit einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt. Und dieser Arbeitsmarkt gehe weit über die Kreisgrenzen hinaus. Dieses gelte umso mehr in Zeiten, in denen in vielen Bereichen Fachkräfte händeringend gesucht würden.

„Auf der Suche nach geeignetem Personal kann die Ausrichtung auf eine moderne und familienfreundliche Unternehmenspolitik sehr hilfreich sein“, so der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. „Diesen Aspekt haben viele Unternehmen bereits erfolgreich in ihre Personalpolitik integriert, wie der Selbsttest nahelegt“, ergänzte die Landrätin.

Bei dem Test konnten maximal 250 Punkte nach einem bestimmten Bewertungsschlüssel in Sachen Familienfreundlichkeit erreicht werden. Im Bundesdurchschnitt erreichten die Unternehmen einen Wert von 70 Punkten. Der Durchschnittswert im Landkreis Marburg Biedenkopf liegt hingegen bei 93 Punkten. Hervorzuheben ist hier unter anderem das positive Abschneiden bei den Kriterien Telearbeit, Teilzeit und Arbeitszeitmodelle für einen längeren Sonderurlaub (Sabbaticals oder Sabbatjahr). Die Ergebnisse zum Kriterium Vertrauensarbeitszeit könnten im Sinne einer besseren Familienfreundlichkeit noch weiter ausgebaut werden.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte, federführend durch seinen Fachdienst Wirtschaftsförderung sowie unter Mitwirkung des KreisJobCenters und der Stabsstelle Gesundheitsregion und Sport sowie in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Focustom und der Agentur für Arbeit, einen Selbsttest zur Beurteilung der Familienfreundlichkeit von Unternehmen entwickelt. „Dieser Test ist ein niedrigschwelliges Angebot und soll möglichst vielen Unternehmen einen einfachen Zugang zu diesen Fragestellungen eröffnen“, verdeutlichte Dr. Frank Hüttemann, Leiter des Fachdienstes Wirtschaftsförderung.

Nähere Informationen zur Studie unter: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Dr. Frank Hüttemann, Tel: 06421 405-1225, E-Mail: huettemannf@marburg-biedenkopf.de

[ schließen ]