Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
(Zusatz-)Nutzen durch Klimaschutz in der Landwirtschaft – Informationsveranstaltung des Landkreises im Rahmen der Erstellung des „Masterplans 100 Prozent Klimaschutz am 6. März
(Pressemitteilung Nr. 066/2013 vom 01.03.2013)
Marburg-Biedenkopf – Die Themen Klimaschutz und Treibhausgase werden viel diskutiert. Welchen Beitrag kann die Landwirtschaft zum Klimaschutz leisten und welcher mögliche „(Zusatz-)Nutzen“ für die Landwirte kann in der Landwirtschaft und Landschaftspflege erzielt werden? „Speziell die Möglichkeiten des (Zusatz-)Nutzens sollen in einer ersten Informationsveranstaltung im Rahmen des ‚Masterplans 100% Klimaschutz’ anhand der Schwerpunkte ‚Treibhausgasminderung rund um die Düngung’ und ‚Erschließung bisher ungenutzter Bioenergiequellen in der Landwirtschaft und Landschaftspflege’ für den Landkreis Marburg-Biedenkopf vorgestellt werden“, betonte Landrat Robert Fischbach.

Vor allem der zweite Teil der Veranstaltung richtet sich auch an Interessente aus den Bereichen der Landschaftspflege und Biomassenutzung (z.B. Kommunen, Dienstleiter, Bioenergiedörfer).

Die Informationsveranstaltung findet statt am Mittwoch, dem 6. März 2013 in der Zeit von 14 bis 17:30 Uhr in der Außenstelle der Kreisverwaltung, im Hermann-Jacobsohn-Weg 1 (Raum 124), 35039 Marburg.

Die Anmeldung zum Workshop kann online unter www.regio-energie.org erfolgen. Ebenso befinden sich weitere Informationen zum Workshop auf Internetseite. Bei Fragen zur Veranstaltung bzw. Anmeldung und als fachlicher Ansprechpartner der Projektbearbeitung steht Stefan Franke, Stabsstelle Büro des Landrates, Fachdienst Klimaschutz, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Telefon: 06421 405-1402, E-Mail: FrankeS@Marburg-Biedenkopf.de gerne zur Verfügung.

[ schliessen ]