Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Volkshochschule Marburg-Biedenkopf bietet abwechslungsreiche Wanderung durch Frankenberg an

(Pressemitteilung 063/2015 vom 20.02.2015)

Marburg-Biedenkopf – Unter dem Titel „Die Grenzstadt ohne Burg“ lädt die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Freitag, 6. März 2015, zu einer Wanderung nach Frankenberg im Nachbarlandkreis Waldeck-Frankenberg ein.

Aus einem Vorposten fränkischer Macht, direkt an der Grenze zum sächsischen Siedlungsgebiet gelegen, entwickelte sich im Mittelalter eine attraktive Stadt: Liebfrauenkirche, zehntürmiges Rathaus sowie die Klosteranlage St.Georgen künden auch heute noch von der Blüte und regionalen Bedeutung, die Frankenberg an der Eder damals erlangte. Während der rund sechs Kilometer langen Wanderung durch Alt- und Neustadt können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wunderschön restaurierte Fachwerkhäuser entdecken und den berühmtesten Chronisten der Stadt kennen lernen. Vor unser abschließenden Rast in einem Cafe finden die Wanderer dann die Antwort auf die Frage: Wo ist eigentlich die Frankenberger Burg geblieben?

Treffpunkt ist 15:00 Uhr bei der Kreisverwaltung Frankenberg (Eder), Zulassungsstelle, Bahnhofstraße 8 bis 12. Die Wanderung endet gegen 18:30 Uhr. Kostenbeitrag: 8 Euro pro Person.

Weitere Information bei der Volkshochschule Marburg-Biedenkopf,
Telefon: 06421 405-6710.

[ schließen ]